Wahre Heilung

Wahre Heilung, die Überwindung des Leids.

“Du bist nicht hier, um zu leiden.
Du wurdest nicht geschaffen, um zu leiden.
Du wurdest aus reinster Liebe geschaffen, um der Liebe willen.
Das Leben soll Freude sein.
Du sollst ein schönes Leben haben.
Du hast es nicht verdient zu leiden.
Es ist nicht notwendig zu leiden, um zu leben oder zu lernen.”

Woher habe ich das? Das ist die Botschaft, die ich aus einem extremen Nahtoderlebnis mit gebracht habe.
Mir persönlich ist es lieber, das nicht priesterinnenhaft von der Kanzel zu predigen. Es ist ein sehr privates Erlebnis und eine persönliche Botschaft. Warum schreibe ich das also jetzt für euch? Ich liebe euch, und es tut mir so weh, zu sehen,  wie ihr leidet. Wie euch die PredigerInnen des New Age und der Kirchen immer und immer wieder einbleuen, dass euer Leiden notwendig ist. Dass ihr es verdient habt,  weil ihr SünderInnen seid (Kirchen), weil ihr schlechtes Karma habt (falsch verstandener Buddhismus), oder weil ihr durch das Leiden eure Seelen veredelt (New Age). Zu guter Letzt sei die Pseudo-Rechtfertigung für die Verbrechen der Illuminaten genannt: “Die Menschen müssten durch alle negativen,  wie positiven Erfahrungen gehen, um sich am Ende ruhig in ihr Schicksal zu fügen,  welches die totale Unterjochung unter deren Herrschaft zu akzeptieren bedeutet.”
Nochmal zur Erinnerung, lese die oben genannten Sätze.
Orwell (Orwell war in die Pläne der Illuminaten eingeweiht) sagte in “1984” bereits voraus,  was das neue “Neusprech” ist: Krieg ist Frieden.  Schwarz ist weiß. Gut ist böse. Und natürlich: Leiden ist gut für dich!
NEIN!
Wann ging in dieser Welt der gesunde Menschenverstand verloren?
Leiden ist schlecht für die Seele,  sie kann daran zugrunde gehen. Sie kann zerbrechen,  sie kann gespalten werden, sie kann jede Hoffnung verlieren. Es gibt Seelen, die haben vergessen, dass es Liebe gibt, haben sich den selbst erfundenen Leidensideologien verschrieben,  wollen alle anderen auch ins Leiden führen. Sie beginnen andere leiden zu lassen, haben sich dem Hass mehr verschrieben,  als der Liebe. Zur Erinnerung: Liebe ist der Grund,  warum du lebst. Die sich aber dem Hass verschrieben haben, entfernen sich immer weiter von dem Licht, aus welchem die Seelen entstanden sind.  Wer Aura sehen kann erkennt diese schwarzen Seelen. Es gibt “Das Böse”. Es zu ignorieren,  oder zu rechtfertigen, ist heute normal:  z.B. mit der schlechten Kindheit dieser Wesen, einer Geisteskrankheit oder nicht aktiven Gehirnarealen der Empathie… Manchmal ist das so. Aber diese Leute haben sich ganz bewusst entscheiden so zu werden und durch den Mangel an ihrer Seele konnte das Gehirnareal auch nicht aktiviert werden.
Dann werdet ihr noch konditioniert, positiv zu denken. Das hat auch seine Berechtigung,  führt aber sehr oft dazu, dass ihr das Böse, das sich von hinten anschleicht, nicht mehr kommen sehen dürft und sehen wollt und ihr eure Augen bewusst verschließt. Weil man euch gesagt hat: “Ja nicht hin sehen, sonst manifestiert du es in deinem Leben. Richte deinen Fokus auf das Positive!” Es kommt mir so vor, wie eine Maus, die von der Schlange hypnotisiert wurde. Wie ein Igel, der sich auf der Autobahn zusammen kugelt, oder ein kleines Kind, das sich die Augen zu hält, um nicht mehr gesehen zu werden. Es verblendet die Sicht auf die Tatsache,  dass es auch das Böse gibt und dass das NICHT GUT für euch ist. Dass ihr euch davon fernhalten solltet, wie das Kind,  das auf die Herdplatte fasst und schreit, so muss man auch im Leben lernen, dass die Verbrennung eurer Kinderhändchen NICHT GUT FÜR EUCH ist. Das mit der Herdplatte habt ihr alle im Alter von 2-6 Jahren gelernt. Wollt ihr euch jetzt weiterhin vom “großen Bruder” erzählen lassen,  dass ihr auch noch alle anderen Herdplatten überprüfen müsst, um alle denkbaren negativen Erfahrungen zu machen? Oder glaubt ihr eurer “Mutter”, wenn sie euch sagt, “Nein,  nein, fass da nicht mehr hin, das tut dir wieder weh!” Ein kluges Kind, das eine gute Mutter hat, kann Glück haben und verbrennt sich äußerst selten.  Es hat weniger Traumas in seinem Leben und ist glücklicher und zufriedener. Kinder die mit Schlägen erzogen werden,  haben es im Leben viel schwerer. Das hat noch allen Kindern geschadet! Es schafft Verbrechen, Krieg, Gewalt, Armut, Depression, Krankheit und weiter gegebenes Leiden, an die nächste Generation. So ist das auch mit der Seele. Der Teufelskreis des Leidens muss unterbrochen werden. Das Ausblenden des Bösen hilft diesem nur. Frau und Mann müssen sich der Gefahren bewusst sein,  um sie vermeiden zu können.  Das heißt, hinsehen und ablehnen. Nein sagen! Was für die Herdplatte gilt,  gilt auch für die Schicksalsschläge der Erwachsenen (wie oben, so unten). Du musst nicht leiden,  um dich zu entwickeln und du hast es nicht verdient und keine Schuld. Es muss nicht sein, dass andere leiden und sie haben sich nicht selbst dazu entschieden auf ihrem Seelenweg. Du darfst hinsehen, du darfst trösten und helfen und das stört keine/n in ihrem/seinem Lebensweg. Es hilft ihr aus der Verzweiflung und der Dunkelheit und es hilft dir bei der Entwicklung deines Herzens,  deines Mitgefühls.
Heute begegnen einem unter den New-Age Leuten welche, die panische Angst kriegen,  wenn jemand von Krankheiten erzählt, weil sie glauben, Kranke würden krank sein wollen oder würden Krankheit manifestieren. Das ist Aberglaube wie im tiefsten Mittelalter. Krankheit muss geheilt werden,  mit gesunder Energie der Liebe und des Mitgefühls. Krankheit kommt, weil Liebe nicht fliessen kann. Nein, nicht, weil die/der Kranke nicht liebt, sondern weil zu wenig Liebe sie erreichen kann. Sie/er will nicht “nur bemitleidet”, sondern sie/er muss auf die richtige Weise geliebt werden. Niemand will krank sein,  niemand will leiden, niemand will geschlagen oder gefoltert werden. Dieser Irrglaube verhärtet die Herzen. Es wird Zeit,  sich selbst zu vergeben,  hin zu sehen,  was uns bedroht und es auch zu bekämpfen und es wird Zeit,  andere nicht mehr zu verurteilen, wenn sie Opfer wurden oder krank sind,  sondern das Böse abzulehnen, das ihnen das angetan hat und diejenigen abzulehnen, die es tun.  Die wegzuschicken, die Leiden verbreiten und von euch noch Beifall erhoffen, für die tolle negative Lebenserfahrung! Verachtet die bösen Taten und nicht die Leidenden! Und es wird Zeit da hin zu sehen, wo die Gefahr ist und nicht einfach die BotInnen, die die schlechte Nachricht brachten, zu köpfen.
Was heute ideologisch gemacht wird, erinnert an die Gehirnwäsche in chinesischen Umerziehungslagern: Du sollst die Meinung deiner Peiniger annehmen und dich damit identifizieren,  deine Umerziehung freudig annehmen und fortan für die andere Seite kämpfen. Dann muss der/die so Umerzogene die feste Überzeugung haben,  dass das für ihn/sie gut war!
Ich weiß, es ist die Frage nach dem Sinn,  die euch quält,  wenn ihr leidet und es ist eine natürliche Reaktion, Schuldgefühle zu haben. Das ist es, was euer “grosser Bruder” gnadenlos gegen euch anwendet. Er kennt die Psychologie der Menschen besser,  als sie selbst und weiß sie geschickt zu manipulieren. Lasst euch nicht länger Schuldgefühle machen und projeziert auch keine Schuld auf Leute, die leiden. Sucht die Schuld bei Tätern, nicht bei Opfern. Erkennt, dass es auch das Böse gibt, seht hin, aber macht es euch nicht zu eigen, sondern lehnt es mit vollem Bewusstsein und offenen Augen ab, statt euch nur abzuwenden. Dann kann auch das Leiden beendet werden, statt es dankbar anzunehmen,  weist es von euch. Dann könnt ihr euch endlich erlauben glücklich zu sein, zu sehen wie sinnlos, ja gefährlich, euer Leiden war. Das Leben ist Überfluss und Liebe, erlaubt beiden zu fließen, ohne die Gefahren zu ignorieren und mit Weisheit darauf zu reagieren.
Betrachtet die anderen durch gerechte Augen der Liebe. Ihr habt es nicht verdient zu leiden!
Ihr seid wegen der Liebe entstanden!
Die Liebe sei immer mit euch.

Dieser Text wurde durch die Inspiration einiger höherer geistiger Wesen angeleitet.


Follow by Email
YouTube
Pinterest
LinkedIn
Share
Instagram
Telegram
WhatsApp
Snapchat
Reddit
FbMessenger
Tiktok