HOCHVERRAT AM GRUNDGESETZ: DER NEUE WAHNSINN: DIE UNTERMENSCHENPOLITIK DES PSYCHISCHKRANKENHILFEGESETZ

Das Psychischkrankenhilfegesetz: Der Missbrauch der angeblichen Hilfe für kranke Menschen, zur politisch, religiösen, misogynen Verfolgung. 

Inzwischen ist nachgewiesen, dass das Psychischkrankenhilfegesetz jegliche Menschenrechte abschafft, indem es Menschen stigmatisiert und zu Untermenschen deklariert. Es geht nicht um Menschen mit geistiger Behinderung. Die hier in der Gegend so schön als „Idioten“ beleidigt werden. Ein Idiot ist ein medizinischer Fachbegriff für einen Menschen mit einem Intelligenzquotient von weniger als 20. Also ein Idiot könnte niemals dies Zeilen schreiben. Man gibt ihnen eine Betreuungsperson, damit sie nicht über die Straße laufen und vom LKW erfasst werden. Menschen mit körperlicher Behinderung, wie z.B. einem Rollstuhl müssen nicht in die gesetzliche Vormundschaft, da ihr Geist klar ist und ihr IQ ausreicht, um mündige erwachsene Entscheidungen zu treffen. Menschen mit einem Bänderriss ebenso. Da ist nur der Fuß verletzt und nicht das Gehirn. Bei Gehirnschäden, bei Unfällen und Schlaganfällen, können manchmal geistige Beeinträchtigungen entstehen, die die Intelligenz herab mindern, in den meisten Fällen ist das nicht so, wenn die Person zuvor hoch intelligent war. 

Art 3 GG sieht vor, dass kein Mensch wegen seiner Behinderung benachteiligt werden darf. Das PsyKHG des Landes Baden-Württemberg hingegen entzieht Menschen mit geistiger Behinderung das Menschenrecht auf Unschuldsvermutung. Sie können von Amtsärztinnen und Polizei einfach eingesammelt und Inhaftiert werden, wenn sie als Eigen- und Fremdgefährdung gelten. Soweit zur Ungebildetheit meiner Nachbarn, die mich wegen eines Bänderrisses eine Idiotin nannten und daher „einfach weg schleppen lassen, fort bringen, weg werfen“ über mich reden. Ungebildet sein ist nicht Zeichen von Idiotie aber von gefährlicher Dummheit, denn die Menschen hier veranstalten wegen eines Bänderrisses eine Hexenjagd und glauben, sie können mich dafür in eine Psychiatrie bringen lassen. Genau das passiert, wenn eine Amtsärztin ihre Macht ganz bewußt missbraucht, um die politisch misogyne religiöse Verfolgung zu unterstützen, von der sie ganz genau wissen. Eine Verleumdung geht vom Staat aus. Jetzt nennen sie es psychische Krankheit, wenn jemand ein Plakat aufhängt, dass die ehemalige Bundeskanzlerin kritisiert. Dies behauptet die Polizei zusammen mit einigen Nachbarn und schon begann die Hetzte im ganzen Haus. Ich wurde also auf Eigen – und Fremdgefährdung geprüft, wegen Hetze und politischer Meinung. Das Grundgesetz sieht ganz klar, die Freiheit der Meinung auch der politischen Weltanschauung vor. 

Eine politische Gefangene macht also der Staat über ein Menschenrechtsumhgehungsgesetz, wie das Psychischkranken-Hilfegesetz. Es wurde wahrscheinlich allein zum Zwecke des Machtmissbrauchs und der Gefangennahme politischer Oppositioneller oder freier Presseblogger geschaffen. So sehr hat die Polizei selbst Verleumdungen gestreut. Inzwischen konnte eine Verleumdung bewiesen werden, der Staat verfolgt sie aber nicht, da ich nur nicht Diffamieren zu der Verleumderin sagen darf, dies wird als Verleumdung mit Strafbefehl verfolgt. Der Grund ist klar: Die Diffamierung geht ja auch von der Polizei aus. Ich soll zum Schweigen gebracht werden in 3 Fällen: Zensierte Videos, die die Verleumdung beweisen, Sprechverbot in der eigenen Wohnung, das Sprechen hier gilt as „Propaganda-Lärm“ und wird als Immissionsschutz Bußgeld bestraft und ich darf nicht mehr über den Einbruch in meiner Wohnung sprechen, da die Polizei ihn wohl selbst begeht oder den Einbrecher mit all ihrer Macht deckt, da er auch zur Verleumdungskampagne viel bei getragen hat. Mithilfe seiner ständigen Anzeigen wurde ich auf Schritt und Tritt von der Polizei verfolgt und gefragt, ob ich geisteskrank war. Dabei habe ich nichts weiter getan, als ein Fenster zu öffnen oder gar nichts getan oder ich bin an ihm vorbei gelaufen. Die Polizei macht sich dabei fürchterlich über mich lustig. Ist auch für sie sehr lächerlich so eine Frau, die ja eh immer verachtet wird. Die allgemeine Frauenverachtung gibt dem Mann dann recht: „Die wird eh von allen verachtet.“ Ist sein Argument. Ja das ist von der Kirche  propagierte Frauenverachtung. Die Kirche fordert von mir Gehorsam, Anwesenheit, Ehe, Schwangerschaft und Arbeitslosigkeit im Zustand der Hausfrauensklaverei. Darum werde ich hauptsächlich verfolgt. Und zwar von den Arbeitgebern im Land, die grundsätzlich entweder keine Frau arbeiten lassen oder keine Frau ohne Kirche. 

Zum Thema: Es gibt 2 Geisteskrankheiten, die zu Entrechtungen bis hin zum Sklavenstatus „gesetzlich Bevormundung“ führen können. Morbus Alzheimer, bei dem ältere Menschen vergessen wie sie heißen und Hilfe wirklich brauchen. Solche Krankheiten bringen mein Leben in Gefahr, wenn ich sie nicht habe, da ich Opfer von Frauenverachtung und Bänderriss war, sowie von politischer Verfolgung durch Angela Merkel. Diese Dinge führten dazu dass die Polizei mich als „geisteskrank“ einstuft und mit dem Psychischkrankenhilfegesetz eine Haft androht, indem sie die Politische Haft zur Zwangseinweisung in ein sogenanntes Krankenhaus macht, indem die Behandlungsmethoden sowieso mehr als Foltermethoden bezeichnet werden sollten, denn als Behandlung, nämlich der Psychiatrie. Ich wäre also beinahe wegen des Merkelkritischen Plakates in politische Haft gekommen, indem eine Verleumdung gestreut wird, ich sei geisteskrank. 

Es gibt noch eine andere Geisteskrankheit, die viel gefährlicher für einen Menschen ist, als allen klar ist: Die Schizophrenie. Die Symptome können alles sein. Darum kann eine bestochene Psychiaterin alles was du tust als Beweis dafür ansehen. Die Wissenschaft sagt, allerdings, dass eine Schizophrenie bei Menschen über 40 so gut wie nie mehr neu auftritt. Ich bin also für sowas viel zu alt. Außerdem ist mit der Schizophrenie ein langsam schleichender Intelligenzverlust zu verzeichnen. Dem könnte man jetzt mit einem IQ Test einen Gegenbeweis starten. Ich bin mir dafür zu schade. Ich muss weder meine Intelligenz noch meine geistige Gesundheit unter Beweis stellen. Sie sollten eine Unschuldsvermutung haben, denn niemand wird so bösartig behandelt von unserem Verfassungsbrechenden Staat, wie die Menschen mit Schizophrenie. Die meisten haben akustische und wenige optische Halluzinationen. Manche behaupten nur, sie würden vom Geheimdienst beobachtet. Dies steht so wirklich in den Büchern.

Daran erkennt man, dass die Geheimdienste mit dieser Sorte Rufmord schon lange arbeiten, wer sich von ihnen verfolgt fühlt, der wird es vielleicht auch. Die Psychiater stecken ihre Opfer dann in Zwangsjacken und verpassen ihnen Stressstellungen in Psychiatriebetten, die im Allgemeinen als Foltermethoden anerkannt wurden. Auch das Behandeln mit Elektroschocks ist eine bewußte Gehirnverletzung durch den „Arzt“ der dadurch künstliche Epilepsie hervor ruft. Dies wiederum kann dann wirklich zu Gehirnschäden führen und darum ist es absichtliche Körperverletzung und keine medizinische Behandlung, sondern eine Foltermethode. Es ist extrem Schmerzhaft für das Opfer und stellt für das Opfer eine Bedrohung mit dem Tod dar, was wiederum zu einer seelischen Traumatisierung führt. Wer also schonmal geträumt hat, sie würde von Aliens entführt, hält besser die Klappe, denn diese Entmündigung, Erniedrigung, Haft und Folter könnten die Strafe sein. Die Menschenrechte der psychisch Kranken sollten nicht durch so ein verbrecherisches Gesetz ausgesetzt werden. Niemand darf in Haft gebracht werden, der kein Verbrechen begangen hat, auch nicht bei der puren Annahme einer religiös fanatischen Amtsärztin, dass ein Unverheiratet sein möglicherweise eine Eigen- und Fremdgefährdung darstellen könnte. Ein christlich Frauenverachtender Hintergrund ist hier zu erkennen. Der Staatsanwalt hat die „Verleumdung als geisteskrank“ inzwischen wenigstens als Verleumdung anerkannt, er verfolgt sie jedoch nicht, da der Staat selbst dahinter steckte, der mich politisch verfolgen läßt. 

Sehr rechts gerichtete AfD- nahe Sprüche dringen aus der Nachbarswohnung. Sätze wie: „Natürliche Auslese“ wurden auch schon von Gauland im Bundestag verwendet. Es handelt sich um eine Art Ethnische Säuberung. Da wird gesprochen, dass Frauenhäuser nieder gebrannt werden sollten und Frauen nicht mehr alleine leben dürften. Das ist AfD Programm. Es wird von „Schwangerfoltern“ gesprochen. Ich bin Ohrenzeugin, kann es aber bislang nicht beweisen. Ich hoffe auf Einblick in die Polizeiakte, um Verfassungs- oder Menschenrechtsklage zu machen, da ich in Stuttgart absolut Rechtlos bin und weder von Polizei, Staatsanwalt Rechte bekomme, aber Verleumdet, Verhetzt und mit Haft bedroht werde. Das gesamte Haus mit 7 Parteien wurde inzwischen gegen mich aufgewiegelt. Es solle eine Endlösung gefunden werden. Ich erstattete Anzeige wegen Volksverhetzung. Eine Ethnische Säuberung ist hier nicht ganz aus zu schließen. Immerhin werde ich von der Polizei aufgefordert um zu ziehen. Vom Land- Baden Württemberg mit Berufsverbot belegt und von der Nachbarin verklagt, dass ich fristlos aus dem Haus gejagt werden solle, wenn ich weiterhin diese Website schreibe. Ein Klarer Fall ist, dass diese AfD konforme Nachbarin mit der Feindesliste im Gepäck an dieser Säuberung beteiligt sind, ja Drahtzieher. Es wird mit äußerstem Hass über mich gesprochen, ich soll entsorgt werden mit einem Müllsackgesetz aus dem Nachbarschaftsrecht, das mich als Person als „Störer“ bezeichnet. 

Es ist ganz klar, dass die Polizei sobald ein Merkelkritisches Plakat in einem Fenster auftaucht eine psychische Krankheit diagnostiziert und genau das ist Machtmissbrauch. Eine Diagnose kann nur durch eine/n FachärztIn erfolgten und dies geschieht auch nicht in 3 Minuten auf einem Parkplatz. In diesem Fall hat die Polizei eine eigene Dr. Mengele dabei, die die politisch – religiöse Selektion für die Zwangseinweisung in die politisch- religiöse- misogyne Haftanstalt, also die Psychiatrie anordnen kann, mit einem Fingerschnippen. Mit einem Fingerschnippen nimmt dir die Polizei dem Wort: „geisteskrank“ die gesamten Menschenrechte weg und missbraucht das Gesetz zum Schutz der Debilen, Idioten und Imbezilen und Alzheimerpatienten, um Menschen zu Untermenschen zu deklarieren. Der gesetzliche Betreuer ist die Entmündigung vom Geld, der Wählerstimme, des eigenen Weblogs und der Selbstbestimmung der Frau. Es ist der Status Sklaverei der nur nach ausreichender Prüfung, ob ein Mensch wirklich Hilflos ist, wenn erfolgen sollte. Es muss sehr wahrscheinlich auch für diese Personengruppen nachgebessert werden. Eine Unschuldsvermutung sollte auch ein psychisch Kranker oder geistig behinderter Mensch haben. Dies ist Menschenrechte und das gilt für alle Menschen und auch die psychisch Kranken dürfen ihr Menschsein nicht aberkannt bekommen über so ein missbräuchlich verwendbares Gesetz, denn dies widerspricht in allen Punkten der Menschenwürde! 

Es ist für mich in meinem Fall ganz klar nachgewiesen, dass eine persönliche Verfolgung mit diesem Word „geisteskrank“ gemacht wird. Die Verleumdung des Nachbarn gilt als bewiesen. Ich muss meinen Ruf gegen diesen Rufmord mit aller Macht retten, dabei weiß die Polizei sehr genau, dass sie selbst die Verleumdungen streut, im Namen Merkels und der CDU. Ein Zusammenhang mit den Wünschen der AfD, die Frauen zu unterjochen ist ebenso deutlich erkennbar. Der Machtmissbrauch über dieses Gesetz liegt klar auf der Hand. Die politischen Gefangenen schmachten in der Psychiatrie. Ein Staat, der dieses an den Holocaust erinnerndes Verbrechen begeht, dem ist auch zu zu trauen, dass er auch unauffällige Morde in dieser Psychiatrie begeht. 

Ein auffälliger Polizeimord war der Fall Maria R aus Berlin Friedrichshain, die zuerst nach dem selben Chema von den Nachbarn als psychisch krank verhetzt wurde und dann einfach von einem Polizeibeamten erschossen wurde, als sie sich im eigenen Schlafzimmer aufhielt! 

Ein Muster ist erkennbar in diesem Mordkomplott, in das große Bevölkerungsanteile mit involviert sind. Bevölkerungsanteile, die ständig von Judenhass, Frauenverachtung, „Brauchtum“ und Kirche sprechen. Der Antisemitismus gegen jede Form von Andersgläubigkeit oder Ungläubigkeit ist deutlich am kochen und es artet in ein Pogrom aus. Autofensterscheiben sind angebrochen, Türen eingeschlagen, Eier geworfen, Schläge angedroht, Hetzte verbreitet worden. Es fängt wieder an und zwar eindeutig, genau so begann der Holocaust. 

Belege und wissenschaftliche Beweise können von mir für all diese Behauptungen angefragt werden.


Der Zustand der Euthanasie war schon früher der erste Schrift zum Holocaust. Deutschland hat mit dem Psykhg 2022 diese Grenze weit überschritten und mit Verfolgungen begonnen. Eindeutig finden jetzt Verfolgungen statt, ich bin leider Opfer davon geworden. Psychiatrien sind waren oft die erste Internierung des Holocaust.

https://www.die-linke-schwabach-roth.de/geschichte/psychiatrien-zwischen-kaiserreich-und-nationalsozialismus/


Heilanstalt Winnental: Das Vernichtungslager Stuttgarts aus dem dritten Reich. (Ein Stolperstein für den von Nazis ermordeten Eduard Egep)

Ein Drohbrief meiner Nachbarn , Schrift quer über einem Aushang, an dem ich Anschläge auf mein Auto am schwarzen Brett veröffentlichte. Ich werde mit Vernichtung durch Civale Handschrift bedroht!


Rufmord führt zu Mord


https://taz.de/Euthanasie-im-Dritten-Reich/!5358234/


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.