EINBRUCH VERTUSCHT DURCH POLIZEI UND STAATSANWALTSCHAFT

Hier eine Kopie meines nochmaligen Versuchs, eine Ermittlung für den Einbruch in meine Wohnung zu bekommen. Die Polizei weigert sich strikt, diesen Einbruch zu untersuchen, da die Vorschlägen an der Türe von der Polizistin Reinwald gemacht worden sind.

Die Staatsanwaltschaft weigert sich zum wiederholten Male überhaupt an zu erkennen, dass ein Einbruch statt gefunden hat und ist hiermit Korruptionsverdächtig.

“Staatsanwaltschaft Stuttgart
70049 Stuttgart
Nicht zu Händen Frau Bühler-Saam!

Nachtrag für Glaubhafte Anhaltspunkte in folgenden Aktenzeichen: 

Aktenzeichen 85 Js 59276/21
Aktenzeichen 135 Js 96126/21
Aktenzeichen 24 Zs 1584/21

Stuttgart 22.4.2022

Anlagen und Beweismittel: 

Anlage 1: Film 1 Einbruch-13.6.2021-19-25Uhr.mp4
Anlage 2: Film 2 Gespräch-mit-Polizei-13.6.2021-ca-19.40-****-Staibenäcker***-70188Stuttgart.mp4

(Für das Internet mussten die Gesichter der Polizeibeamten hier in diesem Film entstellt werden, da es sonst Zensurstrafen vom Amtsgericht gibt, da hier das abbilden von Gesichtern unter KustUhg verboten wird, besonders bei polizeikritischer Presseberichterstattung. Die unzensierten Videos gehen im Falle meines Todes oder Auswanderung aus dem Zensurstaat Deutschland wieder online)


Anlage 3: Rechnung Türenmann. Türenmann Stuttgart GmbH & Co KG Leonberger Strasse 104, 70469 Stuttgart. Telefon: +49 (0)711 89 65 12-0 
Anlage 4: Film 3, 4, 5: PHMin Z Reinwald am Mittag des 22.2.2021 um 12.15 Uhr schlägt mit Brecheisen gegen mein Türschloss. 
Anlage 5: Foto von Spuren von Brecheisen an meiner Türe. (Auf CD) 

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Anlage 1 und Anlage 2 übersende ich Ihnen eine CD mit glaubhaften Anhaltspunkten, dass am Abend des 13.6.2021 um 19.25 Uhr meine Türe eingeschlagen wurde. 

Ich habe das Gespräch mit der Polizei auf Video aufgenommen. Bitte befragen Sie die Polizeistreife, die an diesem Abend bei mir war, sie sind Zeugen für meine aufgebrochene Türe. Dies müsste aus der Polizeiakte für diesen Abend hervor gehen. 

Anlage 2: Film 2 Gespräch-mit-Polizei-13.6.2021-ca-19.40-J*******-Staibe***r***-70188, Stuttgart.mp4. Die Polizei bestätigt ausdrücklich, dass sie sehen, dass bei mir eingebrochen wurde und haben ein Foto von der Sachbeschädigung an der Türe gemacht. Dieses Foto sollte zu PKin Rögner zur Ermittlung gegeben werden. Frau Rögner wiederum hat niemals ermittelt. 

Statt dessen will mich Pkin Rögner zum Schweigen bringen, indem sie mich mit Strafbefehl Aktenzeichen 13 CS 105Js132282/21dafür bestraft, dass ich Frau *** Moreno als Einbruchkomplizin bezeichne. Dabei war Moreno eindeutig daran beteiligt, mich an der Notreparatur der Türe am Abend zu hindern, um möglicherweise Civale das nächtliche Eindringen in die Wohnung zu erleichtern. Auf jeden Fall ist ihre Handlung voller Hass und ohne jedes Verständnis für meine Situation mit aufgebrochener Türe und zeugt von dem vielen Stalking und Mobbing im Haus mir gegenüber, bei dem sie als Geliebte von Civale beteiligt ist. 

Die Zeugenaussagen der Polizeistreife und das Video von der aufgebrochenen Türe beweisen, dass meine Türe aufgebrochen worden ist. Eine Kopie der Rechnung von der Reparaturfirma Türenmann lege ich bei. Die Handwerker können die Zerstörung an der Türe ebenso bezeugen. 

Bitte nehmen Sie das Ermittlungsverfahren wieder auf. 

Ich hege den Verdacht, dass die Türe durch Civale so schnell eingeschlagen werden konnte, weil Frau PHMin Z Reinwald am Mittag des 22.2.2021 um 12.15 Uhr mit einem Brecheisen Vorschäden an meiner Türe angebracht hatte, um sie später leichter aufbrechen zu können. Von den Schlägen gegen diese Türe liegt ein Videobeweis vor. Anlage 4. Film 3, 4, 5. Zeugin dieses Vorfalls ist **** Gerwin, Staibenäcker***, 70188 Stuttgart, die in der Wohnung gegenüber wohnt und dabei stand und alles gesehen hat. Frau Reinwald hatte dafür keinen Richterlichen Haft- oder Durchsuchungsbefehl noch war Gefahr im Verzug. 

Auf Film 3 ist deutlich zu sehen, dass Frau Reinwald ihre rechte Hand hebt und einen Hammer betätigt, der ein Brecheisen gegen mein Türschloss schlägt. Ein Foto von Spuren an dieser Türe ist Anlage 5. 

Bitte ermitteln Sie auch hier. Ich hege den Verdacht, dass die Polizei Stuttgart Ost Frau Reinwald decken will, wegen ihres unerlaubten Angriffs auf meine Türe und Frau Rögner dies unterstützt und bitte darum eine andere Polizei zur Ermittlung heran zu ziehen. 

Mit freundlichen Grüßen”



Dokumente über Vertuschung durch die Staatsanwaltschaft


Die Vorgeschichte ist der Einbruchversuch der Polizei Stuttgart, die das Türschloss absichtlich vorbeschädigt hat, um sie später leichter aufbrechen zu können.

In diesem Dokument droht mir Staatsanwältin mit Strafen, im Falle, dass ich mich noch einmal gegen diese Polizeigewalt wehren sollte, indem ich Strafanzeige erstatte.


Weitere Artikel zum Thema

Staatsanwältin fällt Richterspruch

Der Ku Kux Klan gegen die Frauenrechte – Polizei Reinwald

Anzeige gegen die Polizei Stuttgart: Der Bußgeldbetrug, wegen dem Vorfall, des versuchten Einbruchs durch die Polizei