Mordplanung der Polizei Stuttgart

Mordplanung der Polizei Stuttgart über gezielte Diffamierungen und regelmäßige Beleidigungen und Verleumdungen einer Person als “psychisch auffällig” , die deswegen verfolgt wird, weil sie Flugblätter verteilt und politisch aktiv ist, sowie ein feministisches Blog schreibt. Eine Mordmethode, wie sie schon in anderen Fällen aufgetaucht ist und bei der rechte BürgerInnen und Polizeiverbrecher Hand in Hand arbeiten: Die Person wird als “verrückt ” verleumdet und dann abgeknallt.

Todeslistenmord? Polizeiwillkür, Mord und Bedrohungen gegen linke Frauen

Bei der im Januar erschossenen Frau könnte es sich um eine Person aus der sogenannten Feindseliste handeln. Die Polizeigruppe Nordkreuz führt eine Todesliste von Personen, die sie am Tag der rechten Machtübernahme ermorden wollen. Viele dieser Personennamen hat sie dabei einem Linken Onlineshop für Antifasymbole, die dort etwas gekauft haben sollen entnommen. Diese Käuferliste landete bei Nordstern auf der Todesliste.

Follow by Email
YouTube
Pinterest
LinkedIn
Share
Instagram
Telegram
WhatsApp
Snapchat
Reddit
FbMessenger
Tiktok