Kirchenterror und Bürgerkrieg in Stuttgart

Wer der Krichen AfD/CDU im Weg steht, gilt als geisteskrank. Widerspruch ist nicht möglich. Ärztliche Unterschriften werden nicht gefragt, nur pöbelnde Säufer und hetzende Naziblondinen und ungelernte Mütter reichen aus für eine Hexenjagd.
Terroranschläge und Gewalt werden grundsätzlich als Anzeigen von der SA Polizei nicht angenommen, auch von der Staatsanwaltschaft in Stuttgart und anderen Bundesländern nicht, sowie nicht vom Verfassungsschutz und den Rechtsanwälten. Die Versicherung wurde vorgewarnt, die Hassblondine am Telefon sagt süffisant zu der Kollegin: „Sie hat wahrscheinlich psychische Probleme“, als ich fragte, ob ich einen Anwalt zum Verklagen von Verleumdung und Volksverhetzung empfohlen bekäme. NAZI CDU in allen Sumpflöchern unseres 4. Reichs der Gottesstaates der Merkelfaschisten. Die ist leider immer noch überall.

Narrenkappenpolitik- Megafon-Mikrowellenwaffen und der Aluhut als neuer Judenstern

Der Staat, setzt gezielte Beleidigungen gegen seine Opfer ein, die er dann zu Untermenschen nach Psykhg machen will. Was, wenn er auch solche Waffen einsetzt, damit die Opfer unglaubwürdig als „Psychose“ eingestuft werden, obwohl sie nur mit Schall tyrannisiert werden?
Da spottet dann der Folterer: Die tagen halt dagegen einen „Aluhut“. Dies sind Kriegsverbrechen des Merkelfaschismus und der rechten Parteien, immer noch.

Die Psychischkranken: Die neuen „Judenverfolgten“ (Verfolgte, wie früher Juden)in Deutschland- Untermenschenpolitik. Mit simpler Megafontechnik lassen Kirchenaktivist*innen Menschen beschallen und täuschen so eine falsche Psychose bei ihnen vor, die dann zu Verhaftungen und Folterungen in Psychiatrien führen können, da das Psychischkrankenhilfegesetz die Verhaftungen unter dem Vorwand, jemand hätte eine Psychose erlaubt. Dabei werden Beschallungen jahrelang eingesetzt und die Personen mit Polizei als “Problem” stigmatisiert und als “psychisch auffällig” bezeichnet und sollen so für die Folterung in den neuen “Konzentrationslagern” vorbereitet werden, dass sie auf diese Weise, als Wahnsinnige gelten sollen. Die Schallanlagen in den Häusern sind wahrscheinlich simpelste Megafontechniken.

Frauenverfolgungen und die Rückkehr des VERNICHTUNGSLAGERS 

Von dieser „Psychose“ wissen alle, die laut reden und über mich Hetzte verbreiten im Haus und die für mich ein Vernichtungslager planen. Die Nachbar*innen und die Polizei. Alles Nazipropaganda, was man hier hört und auch mal Telefonate mit den Rechtsanwälten, wie Heike fragt, wie sei mich aus dem Haus klagen kann. Das Haus war schon immer hellhörig, aber hier wird offen von Nazis bei Polizei und Nachbarschaft geplant, dass es aussehen soll, als hätte ich eine Psychose und dies von langer Hand einfädeln. Psykhg Gesetz inklusive, das mir keinerlei Menschenrechte mehr läßt, wenn ich diese Krankheit hätte. DAS IST DER NAZIPUTSCH! Hier werden Psychiatrien zu Vernichtungslagern, gegen Menschen, die zuvor mit Geräuschpegeln angegriffen wurden. Ein Arzt stellt dann eine falsche Diagnose und diese ist tödlicher als eine Mörderin zu sein. Die Staatsanwältin gibt offen Planung zu. Diese Verleumdung, ich hätte eine Psychose, sei notwendig, um mich abzuhandeln, wie Dreck, der weg gekehrt werden muss in der Kehrwoche hier im Haus. 

FALSCHE PSYCHOSE ÜBER MEGAFON: MK-Ultra- Kirchenterror und religiöse Verfolgung von Meinungen durch die Polizei

Meine Nachbarn haben mich bei der Polizei und überall in der Gegend als „verrückt“ verhetzt. Eine Anzeige wegen Volksverhetzung läuft vielleicht. Ich muss das nur nochmal an den Staatsanwalt schicken, weil die Polizei von alleine nicht alles liest, was ich ihr schicke. 
Mit der Polizei zu sprechen hat sich als fatal heraus gestellt, weil mir auf der Polizeiwache damit gedroht wurde: „Ich schreibe Sie jetzt als Angreiferin auf“ und bei einem Gesprächsversuch an meiner Haustüre: „Sie sind doch verrückt“. Es wurde mir mit „Einweisung” gedroht ( MK – ULTRA ist FOLTER IN DER PSYCHIATRIE) Der Anlass: Felice C zeigte mich an, als ich aus meinem Küchenfenster heraus gehustet habe. 
Und die Nachbarschaft, die das hörte johlte vor Vergnügen und Hass, weil sie mich jetzt mit ständigen Anzeigen in die Psychiatrie verschleppen lassen könnten. Video hier. 
Ich habe aufgehört die Türe zu öffnen und mit denen zu sprechen, weil alles was ich tue und sage als „verrückt“ aufgeschrieben wird, ich so beleidigt werde und dazu noch die keifenden Nachbarn hinter dem Rücken der Polizei mit dem Stinkfinger in meine Richtung zeigen. 
Ich bezeichne das nicht als „klärendes Gespräch“ 

Der geplante Holocaust 2021 im Haus und die verbotene Gegenmeinung

Meinungsäußerung von der Polizei verfolgt. Heute stand schon wieder die Polizei vor der Türe und verbot mir das in Zimmerlautstärke laufen lassen von meinen aufgenommenen Sätzen. Sie drohen damit, mir sämtliche Lautsprecher mit zu nehmen. Gestern hatten sie versucht meine Türe aufzubrechen, wegen meiner in Zimmerlautstärke gesprochenen Meinung.

Unterträgliches Ultraschallpfeifen in Stuttgart 20.6.2020 -14 kHz – Krawalle ausgelöst

Ultraschallpfeifen gegen politische Gegner in Stuttgart eingesetzt. Heute Nacht kam es zu heftigen Krawallen in der Stuttgarter Innenstadt. Man hört deutlich das unerträgliche Pfeifen auf dem Bericht der Tagesschaureporterin Jenny Rieger. Dieses Pfeifen wird oft mit aggressiven Subliminals unterlegt und macht Menschen hoch aggressiv.

Follow by Email
YouTube
Pinterest
LinkedIn
Share
Instagram
Telegram
WhatsApp
Snapchat
Reddit
FbMessenger
Tiktok