FLUGBLÄTTER: Stoppt die Untermenschenpolitik in Stuttgart gegen die Feministinnen!

Wenn es nach unseren Kirchen geht, so gibt es die Frau nur unter der Gürtellinie und nur das darf sie im Leben tun: Tierisches Vegetieren im uteralen Bereich: Ficken und gebären ist genauso wenig alles im Leben einer Frau, wie abspritzen und pissen es für den Mann ist!

Frauenjagd in Stuttgart Ost

Heute morgen um 7 wurde ich von sehr leisen Stimmen im Haus geweckt, die sich amüsierten, wie man mir etwas antun will. Natürlich würde das ganz „verrückt“ klingen, wenn ich das erzählen würde. Man hätte schon mal eine Amtsärztin vorbei geschickt, um der Polizei den Weg frei zu machen. Sie dürften mich jetzt einfach nachts um 3 aus dem Bett holen, um mich „aus medizinischen Gründen“, als Notfall getarnt, zur Familiengründung „verhaltenszuerziehen“, auch solle ich lernen in die Kirche zu gehen. Die Nachbarn müssten nur abwechselnd die Polizei wegen mir holen, um mir eine Frage zu stellen: „Sind Sie eigentlich verrückt“ Dabei johlt oft Felice Civale und Heike Hauschke und ihr Mann Wolfgang hinter deren Rücken vor Vergnügen. Immer wieder schickt in letzter Zeit die Nachbarschaft die Polizei zu mir. Alles was ich tue belästigt sie, ob ich vorbei gehe, huste, oder etwas im Treppenhaus spreche. Heute war es ein Flugblatt. Ich machte öffentlich, was heimlich in der Nachbarschaft und der Polizei besprochen wurde und verteilte es als Flugblatt in der ganzen Gegend. Anders werde ich nicht mehr vor der geplanten Polizeilichen Vergewaltigung geschützt. Die Polizei sagt den Nachbarn, man dürfe mich mit nehmen, wenn die Nachbarschaft nur oft genug von mir „belästigt würde“ und dann dürfte man mich einweisen. Meine eigenen Anzeigen und meine Stellungnahmen werden an meiner Wohnungstüre als „verrückt“ und „Lüge“ verhöhnt.
Die breite Zustimmung die Vergewaltigungen in der Bevölkerung immer finden, machen das johlende Publikum im Haus zur Meute, die gemeinsam eine allein lebende Frau mit der Polizei jagend darf.

Der heilige Gral der Frauen

Der Kelchmythos wurde von der Kirche übernommen, auf einmal soll ihr Gott sein Blut geopfert haben, um Leben zu geben. Er musste es jedoch in ein Gefäß gefüllt haben. Die Tempelritter drehten den Göttinenmythos zurecht, wie sie wollten und vermännlichten so das Menstruationsblut. Aus der Gebärmutter ihres männlichen Gottes tropfte jedoch niemals Blut,

Volksverhetzung durch die Kirche- als Normalfall gegen Frauen

In erster Linie wird Volksverhetzung von fundamentalistischen Christen der katholischen Kirche gegen Frauen verübt. In Stuttgart ist die Hetze in der ganzen Gegend intensiviert worden. Die Leute, die regelmäßig die Kirche besuchen hetzten über freie alleinstehende Frauen und begehen Stalkingattentatte und Hassrede gegen sie.

Merkelscher Christenfaschismus mit Coronazahlen- Hütchenspiel

Bald halten uns Polizei und Militär im Christenfaschismus im Haus gefangen und meine schlimmsten Albträume werden von der Politik umgesetzt, Frauen werden mit der Fessel Kind an den Herd gezwungen und zwangsarbeitslos,….Es ist nicht seriös, wenn wir keine Prozentzahlen bekommen, die auf das ganze Volk Bezug nehmen. Die genannten Zahlen klingen nach viel, sind prozentual aber wenig. Ein Taschenspielertrick, wie immer, wenn das Volk verblödet werden soll. ….Die Verhältnismäßigkeit der Unterdrückungsmaßnahmen gegen das Volk und das Grundgesetz oder auch die Menschenrechte besteht nicht, bei dieser Zahlenklauberei der Regierung, was die Gefährlichkeit des Coronavirus bedeutet.

Männer ignorieren die Frauenrechte – Weltfrauentag 2020

Hier wird mal eine Rechnung zu viel ausgestellt, dort wird mal ein Gehalt nicht bezahlt und die Justiz handelt verantwortungslos „immer auf der Seite der Männer“. Es ist ein ewig währender Kampf gegen die Ungerechtigkeit und den Zynismus der Männer, die immer eine Lüge auf Lager haben, um eine Frau zu diskreditieren und damit um ihre Rechte zu betrügen.

Follow by Email
YouTube
Pinterest
LinkedIn
Share
Instagram
Telegram
WhatsApp
Snapchat
Reddit
FbMessenger
Tiktok