ArtemisNews

Wie viel Wahlbetrug gibt es über die Briefwahl?

In Duisburg ermittelt die Polizei wegen Wahlbetrugs bei der Kommunalwahl. Donald Trump fordert bei Twitter offiziell zur doppelten Stimmabgabe über die Briefwahl auf. Twitter hat ihn daraufhin gesperrt. Was uns das aber verrät ist klar: Wenn es irgendwo nicht mit rechten Dingen zu geht, bei der Wahl, dann über die Briefwahl. Die Briefwahlstimme wird vor dem Wahltag abgegeben und vielleicht auch gezählt, wer kann aber sagen, dass sie nicht einfach im Mülleimer des Rathauses verschwunden ist, wie ein Gerücht in Stuttgart aus dem vergangenen Jahr lautete (ich konnte leider keine Beweise finden), oder ob nicht Stimmen abgegeben werden, von Leuten, die gar nicht wählen gehen und die einfach für irgend eine Partei gezählt werden? Wie oft findet so eine Wahlmanipulation statt und wie könnten wir dagegen vor beugen? 

Im Wahllokal ist oft niemand außer den offiziellen Wahlhelfern. Die Wahl in unserer Gegend findet in religiösen Gebäuden statt, wie den Gemeindehäusern. Eindeutig gehört da das Wahllokal einer Kirche und der gehört die CDU. Ist so einer befangenen Organisation eine Wahl an zu vertrauen? 

Ich gehe davon aus, dass jede Partei ihre Mitglieder zur Wahlbeobachtung aus schickt und darüber Wache hält, wie es im Wahllokal zu geht und ob nicht die Stimmen links gekleideter Personen gleich wieder aus der Urne gefischt werden oder ähnliches. Unsere Wahl sei ja frei, gleich und anonym. Tatsache ist, dass du auch ausfüllen darfst, wie alt du bist und ob du weiblich bist sieht auch jeder gleich. Wichtig ist aber, dass du deine Wahlbescheinigung mit bringst, auf der dein Name, deine Adresse und eine Nummer steht, die dich eindeutig identifiziert. Wer eine Nichtwählerin ist, das weiß die Regierung auf jeden Fall, denn dein Name wird abgehakt, wenn du deine Stimme abgegeben hast. 

Merkwürdig ist auch, dass Punkt 18 Uhr die Presse eine erste Wahlprognose ab gibt, obwohl die letzten Wählerinnen da noch kurz davor an der Urne standen. Diese Stimmen sind auf jeden Fall noch nicht endgültig ausgezählt. 

In jedem Fall hat in diesem Jahr unsere Regierung alles dafür getan, um unsere Arbeit, unsere Geschäfte und unsere Freiheit zu beschränken und zu verbieten. Sie hat allen Spaß und jede Party verboten und jedes Konzert. Nur Beten ist noch erlaubt. Die Schule war monatelang geschlossen, das Grundgesetz in 11 Punkten übertreten. Verschiedene Gruppen wollten den Reichstag stürmen und es gab Randale in den Innenstädten. Die Polizei schickte schon am ersten Tag der Diktatur Leute in die Häuser, um Künstlerinnen und Bloggerinnen, einzuschüchtern und mit Anstaltshaft zu bedrohen, falls sie gegen den Verfassungsbruch weiter protestieren sollten. Ein Zitat aus der Hitlerdiktatur: „Künstler und Intellektuelle sind die ersten, die verhaftet werden, wenn eine Diktatur errichtet wird“ Hiermit bestätigt sich, dass ich noch frei bin, aber mit Inhaftnahme aus „gar keinem Grund“ außer dem Hass meiner Nachbarn und dem Weblog ArtemisNews, gerade noch mal verschont wurde. Mal sehen, wie lange noch. 

Die Belohnung für die waschechte Diktatur Deutschland ist eine „HOHE ZUSTIMMUNG“ der Bevölkerung und ein Wählerstimmenzuwachs für die Regierung und die GroKo. 

AHA!

Eine Umfrage ist keine Wahl, aber eine Wahl darf auch nicht gefälscht oder manipuliert werden. 

In Duisburg ermittelt die Polizei wegen Wahlbetrugs bei der Kommunalwahl. Donald Trump fordert bei Twitter offiziell zur doppelten Stimmabgabe über die Briefwahl auf. Twitter hat ihn daraufhin gesperrt. Was uns das aber verrät ist klar: Wenn es irgendwo nicht mit rechten Dingen zu geht, bei der Wahl, dann über die Briefwahl. Die Briefwahlstimme wird vor dem Wahltag abgegeben und vielleicht auch gezählt, wer kann aber sagen, dass sie nicht einfach im Mülleimer des Rathauses verschwunden ist, wie ein Gerücht in Stuttgart aus dem vergangenen Jahr lautete (ich konnte leider keine Beweise finden), oder ob nicht Stimmen abgegeben werden, von Leuten, die gar nicht wählen gehen und die einfach für irgend eine Partei gezählt werden? Wie oft findet so eine Wahlmanipulation statt und wie könnten wir dagegen vor beugen? 

Im Wahllokal ist oft niemand außer den offiziellen Wahlhelfern. Die Wahl in unserer Gegend findet in religiösen Gebäuden statt, wie den Gemeindehäusern. Eindeutig gehört da das Wahllokal einer Kirche und der gehört die CDU. Ist so einer befangenen Organisation eine Wahl an zu vertrauen? 

Ich gehe davon aus, dass jede Partei ihre Mitglieder zur Wahlbeobachtung aus schickt und darüber Wache hält, wie es im Wahllokal zu geht und ob nicht die Stimmen links gekleideter Personen gleich wieder aus der Urne gefischt werden oder ähnliches. Unsere Wahl sei ja frei, gleich und anonym. Tatsache ist, dass du auch ausfüllen darfst, wie alt du bist und ob du weiblich bist sieht auch jeder gleich. Wichtig ist aber, dass du deine Wahlbescheinigung mit bringst, auf der dein Name, deine Adresse und eine Nummer steht, die dich eindeutig identifiziert. Wer eine Nichtwählerin ist, das weiß die Regierung auf jeden Fall, denn dein Name wird abgehakt, wenn du deine Stimme abgegeben hast. 

Merkwürdig ist auch, dass Punkt 18 Uhr die Presse eine erste Wahlprognose ab gibt, obwohl die letzten Wählerinnen da noch kurz davor an der Urne standen. Diese Stimmen sind auf jeden Fall noch nicht endgültig ausgezählt. 

In jedem Fall hat in diesem Jahr unsere Regierung alles dafür getan, um unsere Arbeit, unsere Geschäfte und unsere Freiheit zu beschränken und zu verbieten. Sie hat allen Spaß und jede Party verboten und jedes Konzert. Nur Beten ist noch erlaubt. Die Schule war monatelang geschlossen, das Grundgesetz in 11 Punkten übertreten. Verschiedene Gruppen wollten den Reichstag stürmen und es gab Randale in den Innenstädten. Die Polizei schickte schon am ersten Tag der Diktatur Leute in die Häuser, um Künstlerinnen und Bloggerinnen, einzuschüchtern und mit Anstaltshaft zu bedrohen, falls sie gegen den Verfassungsbruch weiter protestieren sollten. Ein Zitat aus der Hitlerdiktatur: „Künstler und Intellektuelle sind die ersten, die verhaftet werden, wenn eine Diktatur errichtet wird“ Hiermit bestätigt sich, dass ich noch frei bin, aber mit Inhaftnahme aus „gar keinem Grund“ außer dem Hass meiner Nachbarn und dem Weblog ArtemisNews, gerade noch mal verschont wurde. Mal sehen, wie lange noch. 

Die Belohnung für die waschechte Diktatur Deutschland ist eine „HOHE ZUSTIMMUNG“ der Bevölkerung und ein Wählerstimmenzuwachs für die Regierung und die GroKo. 

AHA!

Eine Umfrage ist keine Wahl, aber eine Wahl darf auch nicht gefälscht oder manipuliert werden. 

Ich plädiere für Krankentaxis gratis, für kranke Wählerinnen und ein Verbot von Briefwahl. Und wer im Urlab ist, der hat eben Pech gehabt. Dann frage ich mal nach, ob man die Stimmabgabe in den Lokalen besser beobachten kann. Mir war das im streng kirchlichen Wahllokal schon eine Weile nicht mehr ganz geheuer. 


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.