Wie die Stimmen gemacht werden: Ultraschallwaffe des Militärs

Ich verweise hier einfach mal auf den Spiegelartikel. Die Beschreibung dieser Waffe Trifft 100 % auf die Methode zu, mit der ich seit einem Jahr angegriffen werde.

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/waffen-und-werbung-mit-ultraschall-in-den-schaedel-a-354671.html

„“Dazu muss gar nicht mal viel Lautstärke produziert werden, im Zweifel reichen nervige Töne aus“, sagt der Forscher mit Verweis auf das Quietschen von Kreide auf einer Schiefertafel.“

Die Ultraschallwaffe erklärt Kopfschmerzen, Drehschwindelattacken und Mind-Control-Stimmen.

Die Aufnahmen, die meine Überwachungskamera davon gemacht hat:

Der Angreifer

Der Angreifer ist vermutlich jemand aus der Kirche, der die Wahlen manipuliert, Frauenhasser ist, Nationalsozialist ist, Antisemit, und jemand der mich neulich auf der Strasse belästigt hat. Möglicherweise hat er ein Stimmrecht in einem Parlament, denn ein Stimmrecht ist etwas anderes als das Wahlrecht. Dies habe ich alles aus seinen Worten entnommen. Er verwendet ab und zu falsches Deutsch.
„Er hat ein Überhangmandat“ (Zitat)

 


Auf Stimmenfang

Die Männerrechtler lachen sich kaputt

GEZ: Eine Wohnung ist ein Rundfunkgerät

Überwachungskamera hält Geisterstimme fest

Der Aluhut und die Mind-Control-Schallwaffen


© 04 November 2018 J.Arnold. Stuttgart, Deutschland.

Artemisnews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.