USA: Kavanaugh – Angeklagter Verbrecher am Richtertisch

In eine Pussy gegen den Willen einer Frau einzudringen erfüllt die Definition einer Vergewaltigung*. Donald Trump hat öffentlich geprahlt ein Vergewaltiger** zu sein, indem er dies zugegeben hat. Trotzdem haben ihn amerikanische Machos und Verräterinnen am eigenen Geschlecht, gewählt. Diese Frauen, sind sich sicher, dass jede vergewaltigte Frau selbst Schuld hat, an der Vergewaltigung, weil diese meist nicht so schön sind, wie vergewaltigte Frauen es oft sind. Ein Tabuthema, das ich bisher umgangen habe. Das sind also die Wähler und Wählerinnen Donald Trumps. Natürlich geht es ihm nicht nur um die Vergewaltigungsfreiheit von bösen alten Männern, sondern auch um die Abschaffung von Frauenrechten, wie das Abtreibungsrecht oder das Wahlrecht. Angestiftet von der katholischen Kirche, die dieselben Ziele verfolgt, möglichst viele Frauen ungewollt, in möglichst jungem Alter, unaufgeklärt und ohne Verhütungsmittel und Abtreibungsrecht in Schwangerschaften hinein zu vergewaltigen, durch jeden daher gelaufenen alten Mann, der bei ihrem Anblick ein Recht auf Eindringen zu haben scheint. Zustände, wie in Afrika, also im Kongo, wo Männer einfach in Häuser eindringen, um in Frauen ein zu dringen und ihnen ungewollte Kinder hinein zu vergewaltigen und sie dann zum Austragen von Schwangerschaften zu zwingen, unter der Aufsicht von pädophilen Priestern, die sie solange in Zimmer sperren…. Äh das mit den Priestern stimmt nicht. Es ist der feuchte Traum des katholischen Klerus. Fortpflanzung ist nicht das Hauptziel dieser Männer, obwohl es so scheint, sondern es ist Macht und Geld und das Verschwindenlassen des anderen Geschlechts. All das beruht auf wahnsinnig großem Hass gegen Menschen mit anderen Merkmalen an Haut-und Haar-Farben und Geschlecht. 

In Amerika ist die schwarze Rasse ebenso betroffen. Sie leidet unter südstaatlichen Zuständen, seit der reinkarnierte Sklavenhalter, Donald Trump, sich die Stimmen für seine Präsidentschaftswahl gekauft hat. 

Heute werde ich mal wieder so deutlich, dass man mich nicht mehr als seriös genug einstufen wird. Ich weiß das schon. Für Interviews und Zitate nicht politisch korrekt genug. Ich darf nicht reinkarnierter Sklavenhalter oder gekaufte Präsidentschaft sagen, ohne es beweisen zu können.

Es konnte also fest gestellt werden, dass sich Amerika ganz bewußt einen Präsidenten leistet, der öffentlich Vergewaltigung, oder genauer definiert, sexuellen Missbrauch einer verheirateten Frau**, gestanden hat und damit seine eigenen Sexualstrafbücher missachtet hat, und Amerika ihn nicht ins Gefängnis gesteckt hat, sondern ihn zum Staatsoberhaupt gemacht hat. 

Es wundert einen nicht, dass die Kirchenpolitik der Männerbevorzugung und des Missbrauchs von Frau und Kind, weiterhin die Politik bestimmt. In Amerika, wie in Deutschland ist das so. In Amerika steht der Mann über dem Gesetz. Dabei kämpfen amerikanische Frauenrechtlerinnen immer noch darum, dass der Kongress endlich die Verfassungsänderung unterschreibt, die die Frau zur gleichgestellten Person macht. Immerhin hat Deutschland seine Verfassung unterschrieben… Die Männer stehen überall über dem Gesetz. Das Machogesetz der Männerbevorzugung toppt alle Verfassungen und Strafgesetzbücher dieser Welt. Es stammt in erster Linie aus den Mündern des Vatikan und wird weltweit Sonntag für Sonntag von den Kanzeln gepredigt und in die Mind-Control-Radiowellen eingespeist, die das Unterbewusstsein im Sinne von Machokultur manipulieren sollen und für die Vormachtstellung des (alten) Mannes, sein Geld, seine Macht, seine Gene über denen ärmerer, begabterer, schönerer, jüngerer Männer. Es wird gepredigt, die Frau sei schwanger und solle nicht wählen und dürfe nicht über ihren Körper selbstbestimmt verfügen, sondern sei Eigentum des Mannes. Des Mannes mit der Macht, den die Frau von alleine nicht bevorzugen würde, weil er zu unattraktiv ist. Es kann fest gestellt werden, dass somit auch bestimmte Männergruppen diskriminiert werde. Diejenigen, in die sich Frauen sonst verlieben würden. Insgesamt fordert der Vatikan damit öffentlich die Frau in den Zustand der Sklaverei zu versetzen, der allen international geltenden Menschenrechtserklärungen widerspricht. Natürlich haben Unterdrückerstaaten, wie der Vatikan und der Iran die Meschenrechtserklärung für Frauen nicht unterschrieben. Sie sind für Ungleichheit und Sklaverei von Frauen und schwarzen Menschen. Auch Homosexuelle werden öffentlich und offen angegriffen. Der Fortpflanzungswahn der Kleriker ist daran schuld. Diese Leute, die selbst keine Kinder bekommen wollen, zwingen diese anderen auf, auch wenn sie nicht mit dem anderen Geschlecht verkehren wollen. Die Dummheit und Intoleranz von innerlich Kind gebliebenen, „Mama-bleib-zuhause“ schreienden alten Männern, denen der Verstand fehlt, solche Dinge zu begreifen, müssen die büßen, die keine Mehrheiten stellen und keine Machtpositionen haben. 

Donald Trump arbeitet hart an der Entrechtung und Erniedrigung der Frauen und andershautfarbenen. Sein neu ernannter Richter ist, wie erwartet, ein angeklagter Verbrecher. Der angeklagte Verbrecher gegen die Menschenrechte der Frauen, also ein versuchter Vergewaltiger, sitzt nun mit präsidentaler Ernennung und mutmaßlich gekauften Stimmen am Richtertisch. 

In Deutschland sitzen die ungewählten Richter dort auch. Wir wissen nicht genau, wie sie sich dort hin korrumpiert haben, ihre Korrumpierbarkeit wurde jedoch in diesem Blog schon des öfteren fest gestellt. Es ist klar, dass nach Religion und Partei ausgewählt wird, es ist ja selbst bei kleineren Beamtenpöstchen so. Ein zutiefst frauenverachtender, christlicher Lebensstil ist einfach Voraussetzung, um in Deutschland ein Amt zu bekommen. Ich habe zur Zeit keine Lust mehr auf beschönigende Reden. John Kavanaugh ist der sexuellen Belästigung angeklagt. Von Dr. Blasey Ford. Der Vergewaltiger gilt, nach Strafgesetzbuch, als Verbrecher. Hiermit sitzt der Verbrecher am Richtertisch selbst und spricht großmütig andere Verbrecher frei. Dass er selbst unantastbar ist, ist ja klar. Im Zweifel immer für den Mann, auch ohne Zweifel, mit viel Schmiergeld, kommen Vergewaltiger in 98 % der Fälle vor Gericht sowieso wieder frei (Lesen Sie die Beweisführung hierzu in den anderen Artikeln, zum Thema Vergewaltigungsprozesse, in diesem Blog). Darum wird auch gar nicht abgewartet, was der Prozess erbringt. Der Mann bekommt einfach Immunität. Der Präsident der USA hält ihm das Händchen und das wars. Er glaube nicht, dass junge Männer Vergewaltiger seien. Klarer Fall, es werden meist alte Männer angeklagt, unattraktive. Welche wie Kavanaugh, Trump, Weinstein oder Cosby. 

*:Vergewaltigung ist nach Artikel 36 der Istanbul-Konvention das nicht einverständliche, sexuell bestimmte vaginale, anale oder orale Eindringen in den Körper einer anderen Person. (https://de.wikipedia.org/wiki/Vergewaltigung)

**https://www.nytimes.com/2016/10/08/us/donald-trump-tape-transcript.html

© 8 Oktober 2018 J.Arnold. Stuttgart, Deutschland.

 Artemisnews.de

Artemisnews glaubt den Opfern von Vergewaltigung und beschützt nicht Täter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.