ArtemisNews

Amtsärztin Kowlert – Nachfolgerin von Josef Mengele?

Der mafiöse Menschenhandelsring der Stadt Stuttgart

Am 1. März 2021 erschien Frau Kowlert im Namen von Felice Civale, Heike Hauschke und Simone Rögner von der Polizei sowie der beiden Einbrecher von der Polizei (Reinwald und Foran), die 3 Tage zuvor illegal mit Brecheisen gegen mein Türschloss schlugen, auf meinem Parkplatz. Angeblich wollte die Polizei einen Brandanschlag auf mein Auto durch Felice Civale Kinder untersuchen. 

Read More „Amtsärztin Kowlert – Nachfolgerin von Josef Mengele?“

Göttinnen Klatsch und Tratsch: Entführt und vergewaltigt: Hesione und Helena

Der König von Troja hatte eine Schwester Hesione, die entführt worden war. Man „raubte“ sie, genauer genommen hat Herakles sie vergewaltigt und entführt, dann hat er sie an einen Mann verschenkt, dessen Sklavin sie nun sein sollte. Dieser Mann hieß Telamon. 

Read More „Göttinnen Klatsch und Tratsch: Entführt und vergewaltigt: Hesione und Helena“

Kleine Morgengedanken im Haus Staibenäcker- MK – ULTRA Thesen und Verdacht auf Mafia

Man hört halt nix aus dem Erdgeschoss, man hört es eben doch die ganze Nacht, so leise, dass man es hört aber nicht aufnehmen kann. Das ganze MK ULTRA System Stuttgarts, ja der Landesregierung Baden-Württembergs und Teilen der Justiz, entpuppt sich als eine ausgeklügelte Kooperation zwischen Staat, Polizei und Zuhältern, die in der Gegend überall wohnen. Alle diese Männer wollen die Frauen in die Bordelle zwingen.

Read More „Kleine Morgengedanken im Haus Staibenäcker- MK – ULTRA Thesen und Verdacht auf Mafia“

Rechtlosigkeit der Frau

Kleines zusammenfassendes Statement.

Kein Geld haben, bedeutet keine Macht haben. Auch nicht für Anwälte und Rechte. Kein Geld für Frauen ist heimliches Ziel großer Diskriminierungsgruppen, wie Kirchen und konservativen Parteien.

Das tolle „Familienbild“ dieser Leute bedeutet: Arbeitslose Frau, in Abhängigkeit von der Arbeit vom Mann, die Babys bekommt, wenn der Mann es will und die keine Read More „Rechtlosigkeit der Frau“

KORRUPTION in der Justiz


Aufgrund der Fälle von „JustizIRRTUM“ und immerwährenden Fehlurteilen, ohne Ausnahme, oder einfach des absichtlichen Missachtens des Gesetztes, ganz besonders des Sexualstrafrechts seitens der Justiz kann nur noch von absolut geltender Korruption ausgegangen werden und nicht vom Einhalten des Gesetztes. Read More „KORRUPTION in der Justiz“

Verbotene Worte – verlorene Erinnerung- verleugnetes Verbrechen

Es gibt zur Zeit die Tendenz eine Mind- Control zum Umdeuten von Verbrechen in der Öffentlichkeit zu praktizieren. Es geht um das verleugnete Verbrechen Vergewaltigung. Es wird in bestimmten Propagandatexten so lange Sprache verdreht und umgedeutet, bis die Opfer als die wahren Täter wahrgenommen werden, wie es in der Öffentlichkeit und bestimmten Medien gerne der Fall ist. Die Machtpositionen bestimmter Sexualstraftäter oder ihrer Freunde macht es ihnen möglich diese Propaganda der täterfreundlichen Umdeutung und der Verleugnung des Verbrechens Vergewaltigung auf allen Kanälen zu verbreiten und sogar gerichtlich umsetzen zu lassen. Read More „Verbotene Worte – verlorene Erinnerung- verleugnetes Verbrechen“

Zensierter Beitrag auf https://www.facebook.com/artemisnews/

Wieviel unsere Grundgesetzlich verbriefte Rede-, Meinungs – und Pressefreiheit zur Zeit wert ist, zeigt sich in der nun etablierten Facebookzensur. Wie erwartet werden meine feministischen Beiträge sofort von der nun schon fast etablierten Diktatur zensiert. Es gilt das Recht des Gewalttätigen oder des Mannes mit dem Geld.

Fest steht nur, dass diese Aussage:  „Dieser Facebook-Beitrag ist nicht mehr verfügbar. Er wurde schon entfernt oder die Privatsphäre Einstellungen des Beitrags wurden geändert.“ falsch ist. Von mir selbst wurde keinerlei Änderung vorgenommen.


>

Wieviel unsere Grundgesetzlich verbriefte Rede-, Meinungs – und Pressefreiheit zur Zeit wert ist, zeigt sich in der nun etablierten Facebookzensur. Read More „Zensierter Beitrag auf https://www.facebook.com/artemisnews/“

Endlösung der Opferfrage: KZ- FRAUSCHWITZ für Vergewaltigungsopfer gefordert

Satire
Petition in Bundestag:
Endlösung der Opferfrage: KZ- FRAUSCHWITZ für Vergewaltigungsopfer gefordert

Deutsche Vergewaltiger und Pädophilenverbände fordern nach dem empörenden Urteil gegen Gina Lisa Lohfink, die nur mit einer geringen Geldstrafe davon gekommen ist, nun höhere Strafen für Vergewaltigungsopfer. Besonders Opfer, deren Vergewaltigung bewiesen werden konnte, dürfen in Deutschland immer noch frei herum laufen und das Wort Nein einem Mann entgegenschleudern, der von seinem Recht auf Vergewaltigung gebrauch machen will.

Es kann nicht sein, dass Frauen, deren Schuld des Vergewaltigtwerdens so eindeutig nachgewiesen wurde immer noch auf freiem Fuß sind.

Sie könnten solidarische Anhängerinnen und Nachahmungsopfer finden. Auch die ständige Bedrohung des Pädophilen durch Berichterstattung in Sozialen Medien wird nicht ausreichend bekämpft. Immer noch schreiben Opfer und deren Beschützer News, also Fake-News über Pädophilie und Vergwaltigungen. Es kann noch mehr für die traumatisierten Täter getan werden. Sie brauchen oft lebenslange psychologische Betreuung und ärztliche Hilfe, um sich von der Beschuldigung zu erholen, die das Leben eines Vergewaltigers endgültig zerstören kann.

„Es kann einfach nicht sein, dass sich ein Vergewaltiger der Bedrohung durch eine Anzeige oder einen Internettext bedroht fühlen muss. Opfer laufen frei herum, während Täter ein Leben lang leiden.“ (Jörg Machomann)

In letzter Konsequenz hat der deutsche Staat im Täterschutz noch nicht alle Möglichkeiten ausgeschöpft und ist zu lasch in der Bestrafung nachgewiesener Opfer. Es kann nicht sein, dass Opfer wie Gina Lisa Lohfink mit ein paar Tagen Dschungelcamp davon kommen.

Des weiteren könnte es sein, dass der nächste deutsche Führer in einem Gefängnis landet. Echte Psychopathen haben einen Anspruch auf Regierungspositionen, immerhin wurden bereits Truppen an die Ostfront verlegt, da kann es nicht sein, dass eine sadistische psychopathische pädophile Vergwaltigerpersönlichkeit an einer Führungsrolle gehindert wird. Es bleibt in der Diskussion auch politisch Andersdenkende in das KZ FRAUSCHWITZ zu bringen, sollten sie eine FAKE-NEWS schreiben, in der Menschenrechtsverbrechen angeprangert werden könnten.

Die viel zu geringen Geldstrafen, die auf dem Beschuldigen liegen sind ein Skandal und für vergewaltigte Frauen besteht noch nicht ausreichender Abschreckungseffekt und sie könnten die Taten des Vergewatligtwerdens und Anzeigens, sowie des Beschuldigens wiederholen. Es wird höchste Zeit die NEIN-SAGERIN mit hohen Haftstrafen zu und Umerziehungslager zu belegen.

Vergewaltigerverbände, Zuhältergruppen und Pädophilenbeaudftragte stellen den Antrag, das Beschuldigen von Männer mit Haftstrafen zu belegen. Das bewiesene Vergewaltigtwerden kann durch eine Haftstrafe in einem normalen deutschen Frauengefängnis niemals abgegolten werden. Daher fordern Pädophilen und Veregwaltigerverbände, wie http://falschbeschuldigung.org und Mannipedia.de, sowie „Zwangsprostitutionskosten von der  Krankenkasse“ die Einführung einer Endlösung.

Sie saßen also am Wochenende in der Mannseekonferenz zusammen und beschlossen den Bau des KZ- FRAUSCHWITZ, als Umerziehungslager für vergewaltigte Mädchen und Frauen, die das Wort NEIN noch kennen und die immer noch glauben, sich wehren zu dürfen.

Für Beschuldigerinnen, die die Polizei eingeschaltet haben, ist eine Gaskammer geplant. Bei diesen Frauen ist eine Heilung nicht in Sicht.

Falls die Gebärfunktion der Frauen noch intakt ist, ist eine Bewährung angesetzt, sobald ein männlicher Nachwuchs geboren wurde. Für den weiblichen Nachwuchs ist die Abteilung Kindesmissbrauchsopfer vorgesehen, zur Umerziehung im Sinne des Vergewaltigerstaates.

Vielen Dank an den Bundestag der Bundesrapeublik Deutschland, dessen Rechsprechung von der Justiz immer im  Namen des deutschen Vergewaltigers ausgelegt wird.


Deutschland.
 Artemisnews.de