Tag Archives: Terrorismus

Der Mann, der sich selbst in den Hinterkopf schoss

Todesstrafen für Terroristen?

„Als Vollzugsbeamte gegen acht Uhr morgens am 18. Oktober 1977 die Zellen im siebten Stock aufschlossen, entdeckten sie nacheinander vier tote oder schwer verletzte RAF-Häftlinge. In Zelle 716 saß Jan-Carl Raspe zusammengesackt auf seinem Bett, aus einer Schusswunde im Kopf blutend, er starb wenige Stunden später. Andreas Baader lag in Zelle 719 mit einer Schusswunde im Nacken tot auf dem Fußboden, Gudrun Ensslin hatte sich in der Nachbarzelle 720 mit einem Lautsprecherkabel am Fensterkreuz erhängt. Irmgard Möller lag in Zelle 725 mit schweren Stichverletzungen in der Brust auf ihrem Bett, sie überlebte als Einzige.“

http://www.spiegel.de/einestages/raf-haeftlinge-in-jva-stuttgart-die-todesnacht-in-stammheim-a-1172566.html

Irmgard Möller nahm wohl ein Plastikmesser der JVA und stach sich damit mehrmals in den Bauchraum, während andere RAF Mitglieder sich in der Zelle selbst in den Hinterkopf schossen oder am Fenster erhängten. Continue reading Der Mann, der sich selbst in den Hinterkopf schoss