ArtemisNews

Coronaproteste: Schweigemarsch für das Grundgesetz Stuttgart

In Stuttgart fand heute ein Schweigemarsch mit ungefähr Tausend Teilnehmern statt. Die Abstandsregeln und die Maskenpflicht wurden von den Ordnern eingefordert und von den Teilnehmern eingehalten. Die Teilnehmer bedauerten die Abschaffung des Grundgesetztes, durch das in der vorigen Woche vom Bundestag beschlossene Infektionsschutzgesetz. Sie mahnten, dass eine Impfung eingeführt werden solle, die nicht genügend getestet und daher vielleicht gefährlich sei. Die Teilnehmer protestieren dagegen, dass der Polizei und der Bundeswehr das Eindringen in die private Wohnung durch das Infektionschutzgesetz erlaubt worden sei. Am Ende gab es eine Schweigeminute in Trauer um das Grundgesetz.