Tabuthemen in der deutschen Presse

Tabuthemen sind Themen, über die die Presse niemals etwas schreiben würde.

Es gibt einen inoffiziellen Konsens, wie mit bestimmten Themen verfahren wird. Dabei spielt auch vorauseilender Gehorsam eine Rolle, denn Journalisten und Journalistinnen wissen genau, was noch gebracht werden darf und was nicht.

Meine Themen sind Tabuthemen. Sie werden mit Begriffen wie: Verschwörungstheorie oder unwissenschaftlich, abgewehrt. Um dies möglichst zu vermeiden versuche ich immer nur Fakten dar zu stellen, z.B. bei den Ufos nur die Fotos. Interpretation wäre Spekulation, es können hierzu nur Theorien aufgestellt und als solche gekennzeichnet werden.

Eine gewisse Kritik an den Mächtigen ist nicht erwünscht. Der Begriff Verschwörungstheorie wurde von der CIA ins Leben gerufen, um politische Kritiker ab zu wehren und zu diskreditieren. Sie werden dann in allem, was sie tun und sagen nicht mehr ernst genommen und als Spinner deklariert. Dann werden ihre Themen und Thesen nicht mehr als Wahrheiten diskutiert werden dürfen und sind somit Tabuthemen geworden.

Kampfbegriffe der Medien:

Zur Zeit werden solche Begriffe gebildet, wie z.B.:

VerschwörungstheoretikerIn
Wutbürger
Falschbeschuldigerin
Hartz IV Schmarotzer
Asylbetrüger
mutmaßlich (alles was verleugnet wird)
Terrorist
Islamist
Integrationsverweigerer
Das ist der „Unerwünschtes Verhalten- X“ -Wahn*

*Tragen Sie hier ein, was das Volk nicht machen soll

 

Kampfbegriffe des Volkes:

Lügenpack und Lügenpresse
Das sind Begriffe, die Demonstrierende unterschiedlicher politischer Ausrichtungen gebildet haben. Sie reagieren damit instinktiv auf die manipulierende Seite unserer Medien, die von den Menschen wahr genommen, aber nicht richtig erfasst werden kann. Es ist schwierig solche Manipulationen aufzudecken und zu benennen. Das Volk soll geführt werden in bestimmte Richtungen, die die Mächtigen vorgeben. Das nehmen alle wahr, selbst wenn sie aus völlig verschiedenen politischen Richtungen kommen.

Es entsteht der Eindruck, als wären Medien und Presse inzwischen mit dem Volk uneins.

Der Begriff Lügenpack wurde von Stuttgart-21 Gegnern und Gegnerinnen verwendet, die erkannten, dass über ihre Demonstrationen in haarsträubender Weise falsch bericht erstattet wurde. Sie erkannten dies, aufgrund der Tatsache, dass sie selbst ZeugInnen der Ereignisse waren.

Der Begriff Lügenpresse wird von der islamfeindlichen Bewegung PEGIDA und der AFD verwendet. Diese Antworten in Interviews, dass die Presse ihre persönliche Meinung nicht abbilden würde. Dies könnte teilweise stimmen.
Ich persönlich habe eine andere Meinung und ich bin der Meinung, dass Berichterstattung in offiziellen Medien möglichst neutral sein oder verschiedene Perspektiven sachlich gegen einander stellen sollte. Meinungsäußerungen können als solche gekennzeichnet werden.

Psychiatrisierung

Andere besonders wirksame Abwehrmaßnahmen ist die Deklarierung der kritisierenden Person als psychisch krank. Dies stellt eine der schlimmsten Diskriminierungen überhaupt dar.

Ein berühmter Fall ist Gustl Mollath , dem eine Wahnvorstellung vorgeworfen wurde, weil er wußte, dass seine Frau Gelder veruntreut und Schwarzgelder verschoben hatte. Die Psychiatrie ist inzwischen ein Machtinstrument geworden, das gegen politische GegnerInnen eingesetzt wird. Andere zwangspsychiatrisierte Menschen erfahren nie Hilfe durch die Öffentlichkeit.

Als psychisch krank gekennzeichnete Menschen gelten in allen ihren dargebrachten Meinungen und Äußerungen als verrückt und nicht als ernst zu nehmen. Alles, was sie tun und sagen wird der Lächerlichkeit preis gegeben. Sie sind sozial ruiniert und erleiden einen absoluten Rufverlust. Sie können entmündigt und fremd bestimmt werden und verlieren ihre Grundrechte ohne, dass ein Strafverfahren eingeleitet werden würde, sondern aufgrund von psychiatrischen Diagnosen.

Sie haben kein faires Gerichtsverfahren, und keine Verteidigung. Es zählt einzig und allein ein psychiatrisches Gutachten, um sie auf unbestimmte Zeit in eine geschlossene Anstalt zu bringen, die einem Gefängnis gleich kommt.

Dort dürfen Eingriffe in ihren Körper gegen ihren Willen gemacht werden, also Zwangsbehandlungen, was der Körperverletzung gleich kommt. Sie haben kein Recht auf Bewährung oder eine abgelaufene Haftzeit. Sie können keine rechtlichen Schritte unternehmen, um sich gegen ihre Gefangennahme zu wehren. Sie sind Menschen ohne Selbstbestimmung und Rechte Hiermit ist der Rechtsstaat absolut umgangen worden.

Die Kriterien, wer auf diese Weise entrechtet werden darf werden von einem Gremium von Psychiatern fest gelegt in einem Manual, das zur Zeit DSM 5 heißt. Es wird zur Zeit kritisiert, dass so gut wie jedes menschliche Verhalten in diesem Manual als eine psychische Krankheit gewertet werden kann.

Themen dieses Blogs:

Absolute Tabuthemen, die überhaupt nicht besprochen werden darf:

Mind Control
MK-ULTRA
Die dritte Macht
UFO´s
Geheimgesellschaften
Weibliche Spiritualität
Sexsklavinnen

Mittlere Tabuthemen, die ab und zu erwähnt werden:

Satanismus
Geheimdiensthemen
Wasserverschmutzung
Die Amerikaner in Deutschland
Naziverbrecher und was aus ihnen wurde
Kritik an Rassismus und Antisemitimus
Grundgesetzübergehungen

Themen die nur von Feministinnen besprochen werden, meist in spezialisierten Medien:

Die Situation der vergewaltigten Frauen in Deutschland
Sexualstrafrecht
Kindervergewaltigung
Frauenrechte
Kritik an Prostitution
Verbrechen an Frauen
Weibliche Kunst
Sexismus


© 25.4.2016 Juliane Arnold

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.