ArtemisNews

Musik der Eingesperrten

Seit 16.3.2020 hängt die Ausgangsbeschränkung Angela Merkels über Deutschland. Etwas länger hängt sie über Frankreich. Wer nicht freiwillig im Haus bleibt, der wird bald eine polizeilich durchgeführte Ausgangssperre kriegen. Denunzianten in der Nachbarschaft, sowie freiwillige Selbstkontrolle sorgen dafür, dass nicht einmal auf den Balkonen zu laut musiziert oder kritisiert wird. Regierungsunkritische Balkonmusik wurde im Internet und den Onlinemedien gezeigt. 

Hier also die Hausmusik aus den Wohnungen der in Frankreich eingesperrten französischen Chanteurs. 

Außerdem ein Lied für Jetzt, von den Ärzten, die in ihren Wohnungen eingesperrt vor Langeweile und Frust in die Kamera singen. 

Symphonie confinée – La tendresse

On peut vivre sans richesse

Presque sans le sou

Des seigneurs et des princesses

Y’en a plus beaucoup

Mais vivre sans tendresse

On ne le pourrait pas

Non, non, non, non

On ne le pourrait pas

On peut vivre sans la gloire

Qui ne prouve rien

Etre inconnu dans l’histoire

Et s’en trouver bien

Mais vivre sans tendresse

Il n’en est pas question

Non, non, non, non

Il n’en est pas question

Quelle douce faiblesse

Quel joli sentiment

Ce besoin de tendresse

Qui nous vient en naissant

Vraiment, vraiment, vraiment

Le travail est nécessaire

Mais s’il faut rester

Des semaines sans rien faire

Eh bien… on s’y fait

Mais vivre sans tendresse

Le temps vous paraît long

Long, long, long, long

Le temps vous parait long

Dans le feu de la jeunesse

Naissent les plaisirs

Et l’amour fait des prouesses

Pour nous éblouir

Oui mais sans la tendresse

L’amour ne serait rien

Non, non, non, non

L’amour ne serait rien

Quand la vie impitoyable

Vous tombe dessus

On n’est plus qu’un pauvre diable

Broyé et déçu

Alors sans la tendresse

D’un cur qui nous soutient

Non, non, non, non

On n’irait pas plus loin

Un enfant vous embrasse

Parce qu’on le rend heureux

Tous nos chagrins s’effacent

On a les larmes aux yeux

Mon Dieu, mon Dieu, mon Dieu…

Dans votre immense sagesse

Immense ferveur

Faites donc pleuvoir sans cesse

Au fond de nos curs

Des torrents de tendresse

Pour que règne l’amour

Règne l’amour

Jusqu’à la fin des jours

Au fond de nos curs

Des torrents de tendresse

Pour que règne l’amour

Règne l’amour

Jusqu’à la fin des jours

Eingeschränkte Symphonie – Die Zärtlichkeit

Wir können ohne Reichtum leben

Fast mittellos

Herren und Prinzessinnen

Es sind nicht mehr viele übrig

Aber lebe ohne Zärtlichkeit

Wir konnten es nicht

Nein, nein, nein, nein

Wir konnten nicht

Wir können ohne Ruhm leben

Wer beweist nichts

In der Geschichte unbekannt sein

Und gut finden

Aber lebe ohne Zärtlichkeit

Es ist keine Frage

Nein, nein, nein, nein

Es ist keine Frage

Was für eine süße Schwäche

Was für ein schönes Gefühl

Dieses Bedürfnis nach Zärtlichkeit

Wer kommt zu uns, indem er geboren wird?

Wirklich, wirklich, wirklich

Arbeit ist notwendig

Aber wenn du bleiben musst

Wochen ohne etwas zu tun

Nun … gewöhne dich daran

Aber lebe ohne Zärtlichkeit

Die Zeit scheint lang

Lang, lang, lang, lang

Die Zeit scheint dir lang

Im Feuer der Jugend

Freuden werden geboren

Und Liebe macht Mut

Um uns zu blenden

Ja, aber ohne Zärtlichkeit

Liebe wäre nichts

Nein, nein, nein, nein

Liebe wäre nichts

Wenn das unversöhnliche Leben

Du fällst drauf

Wir sind nur ein armer Teufel

Zerquetscht und enttäuscht

Also ohne die Zärtlichkeit

Aus einem Herzen, das uns unterstützt

Nein, nein, nein, nein

Wir würden nicht weiter gehen

Ein Kind küsst dich

Weil wir ihn glücklich machen

Alle unsere Sorgen verschwinden

Wir haben Tränen in den Augen

Mein Gott, mein Gott, mein Gott …

In deiner unermesslichen Weisheit

Immense Leidenschaft

Also weiter regnen

Am Ende unserer Kurse

Ströme der Zärtlichkeit

So herrscht diese Liebe

Herrsche die Liebe

Bis zum Ende der Tage

Die Ärzte: Ein Lied für jetzt

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.