ArtemisNews

Stuttgart-Randale: EckeSee und Marienstrasse – Eine Analyse

Der EckenSee ist ca 1,3 km von der Marienstrasse entfernt. Die Drogenrazzia war am EckenSee, wo es keine großen Beschädigungen gibt, die Randale in der Marienstrasse. (Ich komme aus Stuttgart) Die Randale resultiert eher aus sozialen Spannungen zwischen der Polizei und der Bevölkerung, den Menschen mit Migrationshintergrund und denen, die von Coronamaßnahmen genug haben. Am EckenSee sind die Armen, Obdachlosen, Bettler. 

Man sieht ein paar herausgerissene Pflastersteine am Eckensee, aber nur wenige. Man sieht Videos, wie Polizeitrupps auf den Königsbau am Schlossplatz, ganz in der Nähe vom EckenSee, zu stürmen, aber keine Randale an dieser Stelle. Ich habe keinerlei Schäden am Königsbau fest stellen können. Die Hauptrandale fand 1,3 Kilometer weit weg in der Marienstrasse statt und hatte daher in meinen Augen keinen direkten Zusammenhang mit dem EckenSee. Dort ist in den letzten Jahren das große neue Einkaufszentrum Gerber entstanden, das auf den Videos Opfer von zerschlagenen Fenstern wurde. Der 1Euroshop, der angegriffen wurde, ist gleich gegenüber. Dort sind aber auch Juweliere, die ausgeplündert wurden (auf Videos zu sehen) hier muss richtig Beute in Form von Gold und Edelsteinschmuck gemacht worden sein. Viele der kleineren Läden dort gehören Türken.

Es sieht in diesem Video nach Ausländerkrawallen aus. Die angestaute Wut der Bürger Stuttgarts kommt auch von der Polizei, die in letzter Zeit äußerst unfair und fies mit den Menschen in der Stadt umgegangen ist. So behaupten Polizeibeamte einfach Dinge über einen, die frei erfunden sind und dann bekommen die Menschen eine Strafe. Cannabis soll die Droge sein, wegen der hier zu Beginn der Stuttgart Randale eine Razzia veranstaltet worden sein soll. Dazu kann man nur sagen, dass Cannabis eine sehr friedliche Droge ist, die für „Love“ and „Peace“ steht. Aggressionen werden eher von Alkohol ausgelöst. Die Menge der Männern in dieser Stadt ist in einer Samstagnacht normal geworden, die Menschen stehen nun überall vor verschlossener Türe und dürfen nicht rein, so wird die Strasse zum Clubraum und überall geht die Polizei auf die Menschen los. Dass dies ein explosives Gemisch ist, kann sich jeder denken. Seit Jahren hat sich die Situation in Stuttgart verschärft und die Männer sind aggressiv auf Frauen los gegangen. Ich wurde an einem Samstagabend von 3 Männern an der U-Bahnstation Rathausplatz von 3 Seiten angegriffen, die fragten: „Willst du Sex?“ Ich konnte fliehen. Ich war 10 Minuten später dort verabredet. Ohne männliche Begleitung ist es für eine Frau nicht mehr möglich an einem Samstag Abend in die Stuttgarter Innenstadt zu gehen. Ich habe es seither nicht mehr gemacht. 

Am Sonntag war der Park am EckenSee voll mit ca 50 % Menschen mit schwarzer Haut, diese waren aber nicht auf den Bildern von der Randale zu sehen. Daher handelt es sich wohl nicht um eine Rassenunruhe. 

Eigentlich ist es klar, dass die aufgestaute Wut, der Coronadiktatur dient. Wenn die Verfassung und die Grundrechte der Menschen über Monate ausgesetzt werden, dann wehrt sich das Volk irgend wann mit Gewalt. Es war einfach nur zu erwarten. 

Zu erwarten ist auch, dass wenn die Stimme des Volkes immer ignoriert wird, friedliche Proteste verboten oder von der Politik nicht gesehen werden, die Armut gemischt wird, mit polizeilichem Terror gegen die Menschen, dass dies eine explosive Mischung ist, die den Bürgerkrieg herauf beschwört. 

„Die Diktatur ist offensichtlich erkennbar und löst in Folge automatisch eine Revolution aus.“

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.