ArtemisNews

Rechte Parteien in Prozent und der faschistische Umsturz

33,3 % sind 100 % geteilt durch 3. Eine Schnapszahl, wie sie sich jemand mit Mathekenntnissen ausrechnet. Das ist die Zahl, die als Wahlergebnis der CDU bei der letzten Bundestagswahl 2017 angezeigt wurde. Sie haben es inzwischen geändert in 32,9. So fällt die Schnapszahl nicht die gesamte Legislaturperiode auf. Die CDU/CSU- Fraktion ist eine rechte Partei.

Protestwähler dieser Partei sind zu der AfD abgewandert und zwar 12,6 %. Also muss die CDU/CSU-Fraktion davor ca.32,9 + 12,6 % der Stimmen gehabt haben. Natürlich waren auch einige AfD Stimmen bei der NPD und ähnlichen. Also insgesamt muss die CDU/CSU -Fraktion im Jahre 2013ungefähr 45,5 % der Stimmen besessen haben. Gleich viel wie die rechte NSDAP 1933 im deutschen Reichstag aufbrachte. Und genau hier liegt das Problem bei der sich wiederholenden Geschichte. Es befinden sich 45,5 % Rechte im Parlament. Das war rechnerisch. Praktisch hatte die CDU/CSU Fraktion 2013 41,1 % und die AfD 4,7 % und war somit nich im Bundestag. 45,8 % rechte Wählerstimmen wurden abgegeben. Die Lage hat sich verschlimmert, von der CDU sind viele rechtsradikalisiert und haben sich fanatisiert der AfD angeschlossen. Die AfD ist nicht demokratisch sondern wünscht sich insgeheim das dritte Reich und den Faschismus zurück. Die rechte CDU/CSU-Fraktion rückt nach rechts nach, um Wählerstimmen zu fischen, die SPD will von der Macht nicht weg und macht alles mit, was die CDU will und unterschreibt damit den neuen Rechten-Sozialismus, die Blockpartei GroKo und daraus ergibt sich Christlich-Faschistischer-Sozialismus nach Staatsstreich, der mit einer Pandemie begründet wird, die für Notstandsgesetze sorgen, die im Grundgesetz nicht vorgesehen sind, da sie verboten sind. Notstandsgesetze dienen der Machtübernahme einer Diktatur und sind daher verfassungswidrig. Wie sehr dies heute der Fall ist klärt zur Zeit das Bundesverfassungsgericht. 

Das Problem, das demokratisch und kritisch hinterfragend denkende Menschen haben ist der breite Rückhalt der Bevölkerung, die hinter allen Notstandsverordnungen eine höhere Macht vermuten, durch die Milliarden von Menschen angeblich sterben würden, würden wir nicht eine Diktatur faschistischer Art in Deutschland errichten. Ein Polizeistaat sei absolut notwendig, damit es keine Toten gäbe. So wird es von den Rechten in deren Medien vermittelt. Wer widerspricht hat gelöschte Webseiten und die Polizei am Hals. Die Meinungsfreiheit ist in akuter Gefahr. 

Alles in Allem eine „Der Zweck heiligt die Mittel“- Politik, die zu jedem Faschismus dazu gehören. 

Traurig, dass so viel Hass in Deutschland herrscht. Jetzt wollen sie mit uns allen aufräumen, die immer noch mit weiblichem Geschlecht, dunkler Haut, anderer Religion, braunen Augen, fremde Abstammung und anderer Meinung dahin leben dürfen, ohne dafür hohe Haftstrafen zu bekommen. 

Das Traurige: Die Mehrheit im Bundestag will den Faschismus: 

32,9 CDU + 12,6 % AfD +20,5% SPD = 66 %

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.