ArtemisNews

Polizeiverbrechen, die ich angezeigt habe

Verleumdung ich sei eine “Verrückte”

Beleidigung ich sei eine “Verrückte”

Volksverhetzung, alle Nachbarn sollen mich als “Verrückte” anzeigen, damit man mir eine

Freiheitsberaubung an tun kann

Üble Nachrede ich sei eine “Verrückte”

Einbruchversuch, Versuch ohne richterlichen Beschluss die Türe auf zu brechen

Hausfriedensbruch, Versuch ohne richterlichen Beschluss die Türe auf zu brechen

Versuchte sexuelle Nötigung (Ich werde mit einer Freiheitsstrafe in der Psychiatrie bedroht, falls ich noch länger “alleine” bin.)

Stalking durch übermäßige Polizeieinsätze gegen nicht strafbare Handlungen.

Versuchte Zwangsverheiratung (Ich werde mit einer Freiheitsstrafe in der Psychiatrie bedroht, falls ich noch länger “alleine” bin.)

Versuchter Menschenhandel – Versuchte Entmündigung über das Stuttgarter Gesundheitsamt und deswegen auch

Versuchter Raub, indem man mir mit gefälschten Diagnosen einen “Vormund” verschafft um sich meines Geldes zu ermächtigen.

Hochverrat, wegen Meinungsanzeigen, die als “Propaganda” Bußgelder dafür verlangen.

Verdacht auf Bildung einer kriminellen Vereinigung wie Combat 18

Amtsmissbrauch

Völkerrecht § 7 Absatz 4 Verbrechen gegen die Menschlichkeit: Vertreibung.

Missbrauch der Amtsgewalt § 302 StGB

§ 240 StgB Nötigung mit der Androhung von Freiheitsberaubung nach § 239 StGB

versuchte sexuelle Nötigung nach § 177 mit der Androhung von Freiheitsberaubung nach § 239 StGB

Nachstellung nach § 238 als Erpressungsmethode, also zum Zwecke der Nötigung nach § 240 StgB

§ 185 Beleidigung

Völkerrecht § 7 Absatz 5 Verbrechen gegen die Menschlichkeit: Gewalt, Terror, Psychofolter

Vertreibung aus meiner Heimat Stuttgart, über Missbrauch der Amtsgewalt § 302 StGB der Polizei und durch Stalkingemethoden von Nachbarn, die sich zu ständigen Anzeigen bei der Polizei und ständige Besuche in meiner Wohnung durch die Polizei aus heiterem Himmel und ohne ersichtlichen Grund.

Missbrauch der Amtsgewalt § 302 StGB. Die Polizei fragt mich bei ihrem Erscheinen zumeist, ob ich verrückt sei und beleidigt mich dadurch nach § 185. 

Es wurde mir regelmäßig eine Entführung, bzw. Inhaftierung in eine Psychiatrie angedroht, mit der Begründung, meine politische Meinung auf meinen Fensterplakaten wäre „verrückt“. 

Ich werde mit Einbruchversuch nach § 243, ständigen Polizeieinsätzen § 302 StGB  aus unrichtigen Gründen und angedrohter Entführung und Freiheitsberaubung nach § 239 StGB bedroht. 

Nächtliche Polizeieinsätze erzeugen Stress und dadurch körperliche Stressymptome. 

Völkerrechtsanzeigen werden nur aus Mangel an Beweisen vorläufig verfolgt.

Was sie mir noch angetan haben:

Versuchte Entführung

Versuchte Freiheitsberaubung ohne Haftgrund

Diebstahl von Flugblättern

Zerstörung meines Eigentums

Zwangsuntersuchung durch eine Ärztin

Heimliches Abhören

Was ich noch anzeigen sollte:

Putschversuch am Landesparlament

Gründe, warum die Polizei mich verfolgt

Politisches Plakat im Fenster, das Merkel kritisiert (KEIN MERKEL FASCHISMUS)

Husten

Zettel am Briefkasten, dass meine Paketmarken eingeworfen und nicht angeklebt werden sollen, weil es da Diebstähle gab

Meinungsäußerungen innerhalb der eigenen Wohnung

Offenes Fenster

Fensterdekoration

Alleine Leben

Männer nicht herein lassen

Streit mit meinen Eltern, durch Hörensagen meiner Nachbarn bei der Polizei mitgeteilt

Wegen Fußverletzung lagen nicht raus gegangen sein

Flugblatt verteilen

Flugblatt aufhängen

Pressefreiheit

Filmen von Polizeibeamten und auf die Website stellen

Nachbarliche Sorge, dass ich nicht die gleiche Meinung habe, wie sie

Singen auf Balkon

Dem Nachbarn die Türe nicht öffnen


DAS NEUESTE FLUGBLATT- 24.5.2021

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar