NEIN HEISST NEIN

Diesmal ernst. Heute im Klartext.

Jetzt ist mir klar geworden, warum die Zeitungen voll sind in letzter Zeit von erwischten „Falschbeschuldigerinnen“, die das Leben von Männern kaputt machen wollen sollen, indem sie ihre Vergewaltigung anzeigen und zur Polizei und vor Gericht gehen und glauben, es wäre da gerecht.

Es geht ums Sexualstrafrecht.

Feminismus bedeutet: Kämpfen für die Rechte der Frauen.
Das sind elementarste Menschenrechte, Grundrechte und Gleichstellung.

Maskulismus bedeutet: Kämpfen für die Unterdrückung der Frauen. Die Männer glauben ein Recht zu haben, Frauen zu versklaven, Menschen erster Klasse zu sein, ein Recht zu haben, Frauen zu vergewaltigen, in der Ehe oder sonstwo, sie glauben, sie hätten das Recht Frauen den Job zu kündigen oder ihnen Anweisungen zu erteilen.
All dies, was die Maskulisten verteidigen bedeutet die Rechte der Frauen grundsätzlich zu übertreten. Darum mag ich den Begriff Maskulismus nicht. Es sollte eher Antifeminismus heißen, falls es mal wirklich an die Würde des Mannes gehen sollte, braucht ihr Männer das Wort noch.

Männer in Deutschland glauben, sie hätten das Recht Frauen zu vergewaltigen.
Darum sagen sie überall: Wenn eine Frau Nein sagt, meint sie in Wahrheit Ja.

Das Wort NEIN gehört zu den ersten 3 Wörtern, die ein deutschsprachiges Kind lernt. Das erste ist Mama, das zweite Auto und das dritte NEIN.

Es sollte also spätestens im 2.Lebensjahr in seiner Bedeutung von einem deutschsprachigen männlichen Kind verstanden werden und somit auch bei einem erwachsenen Mann erwartet werden können, dass er das Wort NEIN versteht und sich daran halten kann, was der Mensch, ihm gegenüber damit meint, auch wenn es ein weiblicher Mensch ist.

Die Rechte der Männer dürfen nicht mit den elementarsten Menschenrechten der Frauen kollidieren und diese Grenzen überschneiden.

Zur Zeit verhandelt der Bundestag über die Bedeutung des Wortes NEIN und kennt sie nicht.
Der Justiziminister Heiko Maas glaubt an die unendliche Reihe Falschbeschuldigungen, immerhin haben die Zeitungen die Propaganda dazu zur Genüge verteilt in den letzten Wochen, Monaten, Jahren und Jahrhunderten.

Immer noch, werden die Rechte der Frauen also nicht an erkannt.
Dies trotz Artikel 3 Grundgesetz
und der Istanbul Konvention.

Die Regierung begeht Verfassungsbruch.

Vergewaltigung zerstört die Leben von Frauen, nicht von Männern.

(© 29.04.2016 geschrieben von Frau Juliane Arnold)


PETITION NEIN HEISST NEIN

https://www.change.org/p/neinheisstnein-schaffen-sie-ein-modernes-sexualstrafrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.