Männer missbrauchen Kind und behandeln es wie „entlaufenes Gebärvieh“

Es wird sexueller Missbrauch genannt, wenn ein Kind zum Geschlechtsverkehr gebracht wird. Dieser geht dieser ungewollten Schwangerschaft voraus. Eine ungewollte Schwangerschaft ist eine 9 Montage Vergewaltigung: Vergewaltigung ist das unerwünschte Eindringen in jemandes menschlichen Körper gegen dessen Willen. 

Der Sklavenstaat fahndet nach einer entlaufenen Kindersexsklavin, die vor der Gebärpflicht der katholischen Kirchenpolitik entflohen ist. Für das Verbrechen ein Opfer des Kindesmissbrauchs geworden zu sein hat die Polizei sie auf die Fahndungsliste gestellt. Sie ist dem Psychatriegefängnis entwischt, in dem Leute , die ungehorsam sind mit Fellen an ein Bett gekettet werden dürfe. Das kleine Mädchen ist 14 Jahre alt und während der Geburt vom,  womöglich von Männern als Milliardenfach wertvollerem männlichem Leben eingestuften Embryo, geflohen. Frau kann annehmen, dass dies aus Angst geschah oder weil sie ihr Abtreibungsrecht aus medizinischen Gründen nicht bekommen hat, denn nach Meinung unserer Kindervergewaltigungskirche ist ein weiblicher Kinderkörper dazu berechtigt Söhne zu gebären. Sie wissen, dass sie kein Selbstbestimmungsrecht hat, wenn sie erst 14 ist und sich so nicht gegen ungewollte Schwangerschaft wehren kann, wenn der Kinderschänder es nicht erlaubt. Die Flucht aus dem Kreissaal beweist das Leiden des gebärenden Kindes, dessen Daten in der Zeitung breit getreten werden, ihr Klarname ist zu lesen und obwohl sie als Frau bezeichnet wird, ist sie doch als Kind vollständig entmündigt und nur  haftbar für eventuelle Totgeburten, aber nicht selbstbestimmt schwanger geworden. Aufklärung über eine Abtreibung, die wegen dem viel zu kleinem unreifen Kinderkörper des schwangeren Mädchen medizinisch notwendig gewesen wäre, hat die Kirche und der Gottesstaat der CDU/ CSU Fraktion sicher erfolgreich verhindert. Wir müssen jetzt mit ansehen, wie das weibliche Kind wie eine entlaufene Sklavin von Polizeihunden gesucht wird, nur um das potentiell männliche „Leben“ zu schützen, dass sie bekommt. Eine Psychiatrie wird angeordnet, wenn ein Kind Angst hat, Opfer von Missbrauch wurde und dies vertuscht werden soll oder wenn sie aus Rebellion gegen die Frauensklaverei die Haare rot färbt. 

Der Patriarchale Schreibstil ist hier bei Focus nach zu lesen: https://www.focus.de/11074856

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.