Hartz IV: Verschimmeltes Essen ist keine Menschenwürde

Der Staat hat die Leistungen der Hartz IV Empfänger ganz genau abgestimmt auf:

Zu wenig zum Leben.

„Sie würden ja nicht arbeiten wollen, wenn Sie genug zum Leben haben. Womit sollen wir sie denn sonst zwingen können?“ Sagte meine Jobcenter Sklavenhalterin zu mir, als ich wegen eines ununterbrochenen Kopfschmerzes und eines Posttraumatischen Stressyndrom arbeitsunfähig erkrankt war.
„Ich soll also arbeiten gehen, wenn ich jeden Tag über den Tod nachdenke, der mich von meinen Schmerzen erlösen könnte“ Dachte ich.

Ja, die Hartz IV Tarife sind genau ausgeklügelt, um Leute zum Arbeiten zu zwingen, die z.B. schwerbehindert, schwanger, alt oder alleinerziehende Mütter sind. Natürlich gibt es da noch die Heerschar der Sündenböcke der Nation: Die böswillig absichtlich freiwillig und aus purer Gemeinheit „NICHT ARBEITEN WOLLEN!“ z. B. weil sie niemand einstellt, weil sie ein leichte Hinken haben, Alkoholsucht, Fettleibig sind, eine FRAU sind im gebärfähigen Alter und daher jederzeit ein Kind kriegen müssen oder würden, oder eine Person über 40 die schon in Rente geschickt wird, weil sie ZU ALT sind zum Arbeiten. Oder einfach überhaupt eine Frau, die die 100 & sonst angestellten männlichen Mitarbeiter in der Firma sonst so verwirren würde, dass sie sich nicht mehr auf die Arbeit konzentrieren können. Oder sie hätte einfach als weiblicher Mensch GELD, was sie dann nicht mehr zum Sexualverkehr durch EHE oder PROSTITUTION zwingen würde. Denn eines ist sicher:

NIEMAND ÜBERLEBT MIT EINEM HART IV SATZ

Darum leben die Menschen in Stuttgart vom Flaschensammeln und Betteln als Nebenerwerb, der sicher nicht bei der Steuer gemeldet wurde und auch beim Jobcenter nicht angemeldet wurde. Ihnen drohen Sanktionen, falls man sie beim Betteln erwischt und sie 5,95 € Einnahmen nicht auf den Zettel als Einnahmen vermerkt haben.

Die Mütter mit den Kindern sollen ihr Essen schließlich bei der TAFEL holen. Immerhin ist dem Schwabe das Essen zu schade, dass das Gesundheitsamt und die Gesetze der Regierung als Gesundheitsgefahr aussortieren ließ, damit niemand eine Lebensmittelvergiftung bekommt. Das Essen der Tafel ist verboten zu verkaufen, da es abgelaufen ist. Es macht also Leute bewusst krank, die dort ihr Essen holen müssen und es ist vom Gesundheitsamt verboten. (Nein, ich will den Armen nicht ihr letztes Butterbrot nehmen, im Gegenteil.)
Es handelt sich also um Gammelfleisch oder Gammelgemüse und Schimmelbrot.
„Geh doch in den Tafelladen“ sagte auch mein Vater, als ich ihn illegalerweise um Geld gebeten habe. Hätte ich  was gekriegt, das Jobcenter hätte mir es sofort wieder als Einnahmen vom Hartz IV Satz abgezogen, denn nur so hält man Menschen am Rande des Hungerns und der Krankheit gefangen,. Indem man sie zur Armut zwingt und ihnen sämtlichen hinzuverdienst außer dem GAMMELESSEN aus der Tafel sofort wieder weg nimmt.

Der Sklavenstatus eines Hartz IV Emfpängers läßt sich auch an anderen Punkten nachweisen, ist aber zuerst kommt das Fressen, dann die Moral.

Meine Kopfschmerzen mussten in einer Schmerzklinik behandelt werden, die die Krankenkasse bezahlte. Die Ärzte stellten fest: Kopfschmerzen kommen von zu wenig Kohlenhydraten. Der Psychologin sagte ich, ich habe eben ab dem 15. des Monats zu wenig Geld für Essen. Sie empfahl mir die Gammelessentafel. Die Klinik peppelte mich auf Krankenkassenkosten auf. Ich a? immer noch nicht von der Tafel, denn ich bekomme schon vom Billigsupermarktessen öfters mal Lebensmittelvergiftung, da gibt´s auch manchmal Gepantschtes und Abgelaufenes.

Leute sind wütend. Gründe werden von den Mainstreammedien, aber vor allem der Regierung verharmlost und lächerlich gemacht. Der zensierte Armuts- und Reichtumsbericht zeigt es, dass die Regierung was zu verbergen hat. Das die Regierung was zu verbergen hat, zeigt sich auch daran, dass Zensurgesetzgebung geschaffen wurde. Leute sollen sich nicht mehr gegenseitig über bestimmte zu vertuschende Dinge informieren. Es gilt das Sprachrohr der GEZ. Andere Meinungen sind verboten. NOCH. Bis man mir den Blog schließt.
Wer sich heute über Linke Krawalle wundert die völlig unerwartet aus dem nichts heraus stattfinden sollte sich mal überlegen, dass Links sein von Armut kommt, die bewusst von der Regierung für die Wirtschaft gemacht wurde, um Löhne für alle zu drücken. Und das geht alle an, die Geld verdienen, es ist auch ihr Lohn, der niedrig bleibt und ihre Furcht vor dem Jobcenter, dass sie ohne Arbeitskampf Überstunden machen und  sich wer weiß was gefallen lassen müssen, aus purer Angst vor dem TERRORSTAAT der HARTZ IV erschaffen hat.


Das deutsche Grundgesetz:

I.
Die Grundrechte

Art 1 

(1) Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung aller staatlichen Gewalt.


© 22 Juli 2017 Autorin Frau Juliane Arnold. Stuttgart, Deutschland.
 Artemisnews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.