„Geh weg, geh weg, Sind sie Pakistaner?“

Als ich heute am Arnulf Klett Platz in Stuttgart ankam, machte ich noch einige Ansichtsfotos von der schönen Stadt Stuttgart. Da schreit mich ein Mann schon von mehreren Metern Entfernung an: „Geh weg, geh weg, geh weg.“ Ich musste aber in die Richtung, zu meinem Bus, also sage ich ihm: „Ich lasse mich von Ihnen nicht aus der Stadt jagen!“ Er sagt wieder: „Geh weg, geh weg, Sind sie Pakistaner?“ Ich hatte eh noch die Kamera in der Hand. Also stellte ich die Kamera auf „filmen“ und bitte ihn, das zu wiederholen. „Sagen Sie das noch mal? Was haben Sie gerade gesagt?“ Auf dem Film ist nur das „Geh weg.“ als Beweismaterial. Alles andere müssen Sie mir jetzt einfach glauben. Es hört sich so an, als wollte ich ihn total belästigen. So musste mich der arme Mann von sich weg scheuchen. Meine Anwesenheit in Stuttgart ist eindeutig ein Störfaktor.
Das Fazit ist, dass ich gar nicht von allen für eine Jüdin gehalten werde sondern auch für eine Pakistanerin und das ganz ohne muslimisches Outfit. Das Interessante ist, dass er selbst einen italienischen Akzent hat und ich eine gebürtige Stuttgarterin bin. Die Fremdenfeindlichkeit hat sich auch auf unsere bisher hier lebenden Ausländer gut ausgebreitet. Jetzt geht jeder gegen jede los. Dunkles Haar ist eben verdächtig.

© 01.06.2016 Autorin Frau Juliane Arnold. Stuttgart.
Artemisnews.de; blog.artemis.li

One thought on “„Geh weg, geh weg, Sind sie Pakistaner?“

  1. Dunkles Haar ist verdächtig. lol lol lol Die meisten Deutschen haben dunkle Haare. Hör auf dich als Opfer zu sehen. Du bist kein Opfer. Du bist Täter. Kein Wunder das die Leute dich attackieren wenn du gegen jeden hetzt, der nicht genau wie du ist. Lass dich endlich behandeln. Du brauchst dringend Hilfe. Wenn sich deine Freunde und deine Familie von dir abwenden, sollte dir das zu denken geben. Gibt es in deiner Verwandschaft Blonde? Da würde es mich nicht wundern, wenn sie mit dir nichts mehr zu tun haben wollen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.