ArtemisNews

Die Revolution der Göttinnen. Die Göttin sagt: Ich bin Frau

Göttin ist weiblich, sie ist Frau. Sie ist Mond und Universum, sie ist alles und alle Frauen.

Sie ist da und sie wird immer sein. So veränderlich, so ewig.

 Freimaurer halten Da Vinci Proportionslehre für ein Abbild Gottes.

Eines Gottes mit männlichem Glied, in Kreuzigungshaltung ausgestreckten Armen, die jedoch nicht durchbohrt sind. Also ein reiner unverletzter Gott, aber Mann, denn Da Vinci will in diesem Bild einen Mann zeigen. Zu Da Vincis Verteidigung: Der Text auf dem Bild erklärt, wie man einen Akt zeichnet, der in korrekter Proportion ist und wie die Verhältnisse im menschlichen Körper sind. Das Bild wird als Geheimwissen als Gottesbild verkauft. Der Mann, als Gott im Zentrum der Welt = Quadrat und im Universum = Kreis. So wurde er Herrscher über die Geistige und Materielle Welt. 

Vitruv-Madonna-Vitruvianische Frau

Ich gebe euch Frauen das Bild der Artemis und der Nuit, als Göttin, die Frau ist. Die mit ausgestreckten Armen stehende Nut hält, nach ägyptischer Legende, das Himmelszelt über der Erde und ist daher Göttin des Universums. Die Frau als Göttin Nut gebiert die Sonne. Sie ist so die Mutter des Sonnengottes Ra. 

Ich gebe euch Frauen die Vitruvianische Frau, das Abbild der Göttin, die mit beiden Armen ausgestreckt unverletzt die Elemente, den Geist und die Erde im Griff hat. Wie man einen weiblichen Akt zeichnet habe ich nicht mehr daneben geschrieben, nur die Maße sind eingezeichnet. Das Bild ist das Geheimwissen der Frau, dass die Gottheit eine Frau ist und weibliche Brüste und eine Vagina, sowie eine Gebärmutter hat, von der aus das Zentrum des Universums und des universellen Geistes ausgehen, sowie die Erde und die Materie, die sie vollständig beherrscht. 

Ich gebe euch das Bild der Artemis, die ausschließlich weibliche Energie verträgt und duldet und die vollständig reine Weiblichkeit des Universums repräsentiert. Wehrhaft und stark steht sie für Selbstbestimmung und Selbstversorgung sorgt sie mit ihrem Bogen. Der Bogen, der auch den Mond repräsentiert, der die Quelle der weiblichen Kraft ist. Artemis, die für Selbstbewusstsein steht, die sagt: “Ich bin Göttin, ich bin Frau” Die Stolz auf sich selbst ist: Die Diva, die Scheinende, die Diana. Artemis, die sich gar nichts von den Männern gefallen läßt. Gar nichts.

Das Universum gehört den Frauen, nicht nur den Männern. Es gehört uns Frauen und wir sind Göttin, genauso wie sie Gott sind. 

Ich mache dies, um die Frauen von der Demütigung zu befreien, die die Männer ihnen antun, die glauben, Gott hätte einen Penis und er wäre nur Mann und hätte nur Männer erwählt für seinen Himmel oder sein Erdenreich. Artemis wählt nur Frauen. Nut wählt das Universum. Sie gebärt die Götter Erde, Sonne und Mondin. Männer sind nicht mehr Götter als es Frauen und Göttinnen sind. 

Der Hochmut der Priester wird nun gebrochen, die Göttin erscheint als Frau, sie wird Verantwortung für die Erde und ihre Frauen übernehmen. Sie ist zurück gekommen. 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.