ArtemisNews

Die Messerbeschuldigungsmasche

Die neue Victim Blamingmethode der Polizei gegen die Frauen.

Die Polizei ist mal wieder von einer weiblichen Person fürchterlich mit einem Messer bedroht worden. Diesmal war es ein 12 jähriges Mädchen, dass die Polizei „von ganz alleine“ angegriffen hat. Wie die Polizei immer von Frauen und Mädchen attackiert wird, die nur in der Nähe stehen oder etwas melden wollen! Vielleicht hatte sie eine Frage und der Polizist schreibt in die Akte: „Sie hat uns angegriffen“ mir selbst ist es mit der Polizei Stuttgart Ost so gegangen. Auf einmal reden Nachbarn darüber, du hättest ein riesengroßes Messer durchs ganze Haus getragen. Ist egal, dass du dich nicht daran erinnerst. Der Polizist kann dir jetzt etwas antun und in den einschlägigen Männerforen muss sich das rum gesprochen haben, wie die Polizei jetzt einfach Frauen abknallen darf: Einfach behaupten, die Frau hätte ein Messer oder die Polizei angegriffen. 

Ein Trick, durch den auch Maria R. aus Berlin Friedrichshain von der Polizei im Januar zum Opfer gemacht werden konnte. Nach häuslicher Gewalt wurde sie „mit einem Messer in der Hand“ . Häusliche Gewalt, bei der meist der Mann die Frau verprügelt war das Todesurteil für die Frau. Immerhin hat einer der beiden in der Wohnung eine AntiFa-Fagge gehabt. Das gibt der Polizei das Recht auf Mord und der Staatsanwalt bedauert den armen Polizeibeamten, der hier die Poltischen und ethnischen Säuberungen gegen die „Linke Frau“ durchführen muss. Der „ARME!“

Da dreht sich mir echt der Magen um, wenn hier eine 12 Jährige mit der selben Lüge von der Polizei angegriffen wird, da frage ich mich schon jetzt: Wie viele dieser Polizisten das Kind in der Zelle jetzt missbraucht haben, dass sie die Messerbeschuldigungsmasche bei ihr anwenden mussten! 

Ich glaube der Polizei kein Wort mehr, aus eigener Erfahrung heraus.

Wenn kleine Mädchen schreien: „Lasst mich in Ruhe“ dann gilt das „Nein heißt Nein“ Gesetz! Und dann ist es auch normal, dass ein Mädchen sich gegen Männergewalt wehrt. Einen Grund für diesen Ruf muss es ja auch gegeben haben und darüber schweigt sich die sich-als-Opfer-aufspielende-Polizei aus. Typisch für Kindesmissbrauch ist es, das Mädchen als „böse“ zu bezeichnen. Mit 12 Jahren ist es einfach noch ein Kind. 



Print Friendly, PDF & Email