ArtemisNews

HAUSMANN!

Die Merkelkrise: Das darf man alles nicht sagen: Was wir toll finden

Ich finde es toll, dass meine Zauber mit der Göttin gehört worden sind, dass alle, die mir gewünscht haben, dass mich eine schwere Krankheit oder Schwangerschaft trifft, jetzt selber mal dagegen kämpfen müssen, gegen Corona zu verhüten, während andere ihnen wünschen, dass es schief geht. 

Ich finde es toll, dass alle, die mir immer den Arbeitsplatz nicht gönnen, sondern „daheim bleiben“ schreien jetzt ein Arbeitsverbot und Ausgangsbeschränkungen bekommen haben: HAUSMANN!

Ich finde es toll, dass alle, die sich über meine Fußverletzung amüsiert haben, jetzt selbst nie mehr spazieren oder ausgehen dürfen.

Ich finde es toll, dass alle, die mich aus dem Arbeitsplatz gemobbt haben, indem sie einen Haufen Lügen erzählen, selbst auf diese Weise ihren Arbeitsplatz verlieren. 

Ich finde es toll, dass alle, die mich zum Kirchengang zwingen wollen, jetzt Krichenverbot bekommen haben und dass Ostern ausfällt. 

Ich finde es toll, dass alle, die mich zum heiraten zwingen wollen, jetzt gezwungen werden, allein mit ihrem Partner in eine Wohnung eingesperrt zu sein. 

Das muss man natürlich heimlich in sich hinein schmunzeln und amüsiert zusehen, denn es gibt auch unschuldige Opfer in dieser Merkelkrise.
Viren können mutieren. Das sei noch gesagt, dann geht es immer so weiter.

Ihr wart der Fluch in meinem Leben, jetzt trifft es wenigstens alle Hausmänner selbst.  

(Ein Gedicht ist es nicht) 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.