Die Hasskultur – Eine freie Meinungsäußerung

Die Stimmung unter den Deutschen ist missgünstig. Der Hass auf die Frauen und die Ausländer ist Mehrheitsmeinung. Die Propaganda in den Medien läuft auf Hochtouren. Die Regierung arbeitet an der Diktaturisierung und der Abschaffung des Grundgesetztes durch ihm höher gestellte und widersprechende Unterdrückergesetze, wie das Netzwerkdurchsetzungsgesetz, das Vereinsgesetz und das Sozialgesetzbuch II.

Der Hass, die Missgunst und die Verachtung in den Augen der Menschen ist überall erkennbar. Das gilt den Armen, den Flüchtlingen, den ausländische aussehenden Frauen, den Bettlern und den eigenen Kindern.

Wenn ich einem halb verhungerten Bettler ein paar Münzen rein werfe  geht irgend eine deutsche Frau auf mich los. So wie bei dem Mann, der so abgemagert ist und neulich fast ohnmächtig am Straßenrand lag, dass ich mir überlegte, ob ein Notarzt helfen würde.

Eine ältliche meist dicke blonde Frau steht daneben und faucht mich an: „Ich bin auch krank“.

Als ich den Punk fotograferte, wollte ich ihm noch ein Honorar als Fotomodell geben. Ich wurde jedoch von einer Frau überfallen, die mir die Kamera entreißen wollte und zum Löschen des Bildes zwingen wollte. Ich hätte die Würde des Mannes zutiefst verletzt. Auf jeden Fall darf das Leiden der Menschen nicht auch noch öffentlich gemacht werden, es könnte ja gesehen werden. Die Frau zerrte mich am Arm und versuchte meine Kamera zu stehlen und rief: „Ich hol die Polizei.“

Der Mann, der kurz vor dem Erbrechen war, konnte leider nicht entlohnt werden, denn ich musste vor der Frau fliehen.
Für mich ist das ganze mit den Fotos ein soziales Kunstprojekt und das Straßenbild darf immer fotografiert werden, denn diese Bettler machen rein rechtlich dort eine art Performance- Street-Art zum Gelderwerb. Rein rechtlich habe ich vielleicht ein paar seiner Persönlichkeitsrechte angegriffen, ich weiß es einfach nicht, ich weiß nur, das die Menschen ohne Beweise niemals etwas glauben, jedenfalls einer Frau, und nur mit guten „Pressefotos“ kann das Zeitgeschehen dokumentiert und festgehalten werden. Alles andere ist die übliche Vertuschung und Zensur. Alle schauen weg, wird zur Pflicht, wir sollen das Sterben der Menschen auf der Strasse ignorieren. Ein ältliche deutsche Frau wird dir das dann schon sagen.
All dies ist natürlich dem AFD Rechtsruck zu verdanken, der Hass auf Flüchtlinge, Arme und Frauen schürt. Das Weltbild soll in die 50 er Jahre zurück und eine große Mehrheit der Deutschen ist rechts und konservativ. Ein Generalangriff der Bundesregierung auf die Linken Parteien über Zensur und Verbote findet soeben statt. Dass in Hamburg Krawalle stattgefunden haben weiß jeder. Wir kennen alle die Regierungsmedien, die von DEM BÖSEN LINKEN erzählen, der ins Gefängnis muss. Wir kennen nicht die Situation der Menschen, die vor Verzweiflung in der Unterdrückung nicht mehr anders können, als die Revolution zu versuchen. Man könnte das auch als Volksaufstand bezeichnen. Die Männer lassen ihre Wut und Aggression in Krawallen aus, die Frauen bringen sich um. Menschen, die erbarmungslos diskriminiert und in die Armut gedrängt wurden wissen sich nicht anders zu wehren. Überleben ist illegal. Jeder ALGII Empfänger steht immer mit 1 Bein in den Schulden, da Geld beschafft werden muss, von dem das Jobcenter nichts weiß. Ansonsten droht der Hungertod, der Regelsatz ist ein Hungersatz. Wer jahrelang darauf angewiesen ist und keine Arbeit bekommt, muss irgendwie anders überleben. Er wird zum Outlaw und trifft auf den von den Medien und der Regierung geschürten Hass seiner Mitmenschen, die alle 2. Sachbearbeiter sind und genauestens hinschauen, ob auch die Regeln befolgt werden und bei einer Pfandflaschenrückerstattung das Geld in voller Höhe an das Jobcenter zurück geht.
Denn: Das Recht auf Leben, gilt in den Augen vieler Deutscher nicht. „Du kannst froh sein, dass du überhaupt etwas bekommst“ „Dir geht es doch gut“

„Du kannst dir ja dein Essen aus der Tafel holen“ Dies hat der Staat so vorgesehen. Dort gibt es nur abgelaufene Lebensmittel, die die anderen weggeschmissen haben.

Die Armen sind die Menschen, die die anderen weggeschmissen haben. Und natürlich geht es auch um Macht, Kontrolle, Überwachung und Demütigung. Es geht um die Erschaffung eines Sklavereisystems, indem die Mehrheit der Deutschen anerkennt: „Wer nicht arbeitet soll auch nicht essen“ Was sie auch von sich geben: „Frauen stellen wir nicht ein, die sollen nicht arbeiten“ Natürlich gibt es immer Arbeitsplätze in den Bordellen, das wird nicht vom Jobcenter erzwungen, es wird nur eine Sanktion von 100 % gemacht, das heißt, du kannst verhungern.

Die Männer haben das Privileg, den Job immer als einzige zu bekommen. Sie geben den Frauen nur Geld ab, wenn sie auch mit denen ins Bett gehen. Diese Art von sexuellem Missbrauch ist gesellschaftlich herbei geführte absichtliche Politik der Kirchen und Konservativen Parteien. So wollen die Kirchen, dass Frauen ohne Kinder sterben, also kein Recht auf Leben mehr haben. Oder sie werden zum Heiraten gezwungen.

Alle möglichen schmiereigen Typen meinen: „Du hast HarzIV, du kannst ja meine Küche nackt putzen, dann kriegst du ein bisschen Schwarzgeld.“ Wenn du das nicht annimmst dann bist du die BÖSE: BLOS ZU FAUL ZUM ARBEITEN- Frau, die den Hungertod Hartz IV redlich verdient hat.

Die Missbrauchskultur wird von einer sehr großen Mehrheit getragen, die mit dem Geld. Frauen wie diese Keiferinnen sorgen dafür, dass nicht al die Bettler etwas Geld haben.

Die Reichen sichern sich ihre Privilegien, ihre Porsche Cyenne und ihre Villen können nur durch totale Ausbeutung von Mindestlohnsklaven oder 1 € Jobsklaven finanziert werden. Es ist ein Klassenkampf und ein Kastensystem ist politisch gewollt.

Die Webseiten der Armen werden geschlossen, weil ein paar Männer über ihre Wut kein Blatt vor den Mund genommen haben, oder die AFD ein paar illegale oder kriminelle Texte hoch geladen hat, die eine Begründung für eine rechtlich fragwürdige Schließung liefern sollen.
Man darf inzwischen nicht mehr frei reden oder schreiben. Was geschrieben ist, ist noch lange nicht gemacht worden, sondern ein Ausdruck von Wutgefühle in der totalen Unterdrückung.

Mit der äußersten Härte des nichtvorhandenen Rechstaats wird gegen allen Widerstand vor gegangen. Wir messen mit zweierlei Maß. Niemand aus der höheren Kaste kann es verstehen, denn die Mediengehirnwäsche hat die Neid und Hassgefühle soweit getriggert, dass alle es toll finden, dass die Armen ausgehungert und ihrer Menschenrechte und Würde beraubt erniedrigt und zu merkwürdigen Zwangsarbeiten gezwungen oder einfach nur sterben gelassen werden.
Die Frauen können und dürfen auch nichts anderes als heiraten, wenn es nach Kirchen und CSU geht.

Ich wurde niemals gefragt, ob das ein Lebensstil ist, den ich anstrebe, andere entscheiden alles für mich und sie bestimmen: Die soll Heiraten, Arbeitslos sein und dies als Hausfrauenstatus vertuschen und männliche Babys kriegen.

Dies wird mit allen Zwangsmitteln, die der Staat, die Kirche und die Familie hat durchgesetzt.
Der Staat sanktioniert dich, die Familie vergewaltigt dich, die Kirche verhindert Verhütung, wo sie nur kann. Die Männer vergewaltigen oder wollen Sex für Geld ansonsten gehen sie in unsere Sklavinnenbordelle. Sie haben das Wort Liebe nicht nötig, sie haben die Macht über das Geld und die Frauenverachtende Justiz, die das Anzeigen von Vergewaltigungen mehr bestraft als Kindesmissbrauch. Das gesamte System ist ein Rape- und Sklavensystem. Das ist, was ich denke. Nicht ihr bei der Kirche, der Justiz, der Pädophilimedia oder der Regierung. Die konservativen Kräfte zwingen mich mir mit aller Gewalt ihr Hausfrauensklavinnendasein auf, oder verrecke eben! Die vielen Vergewaltigungen sollen mich davon überzeugen, da sie auf unerwünschte Schwangerschaften gehofft haben, die mich endgültig in die Abhängigkeitssituation allein erziehende HartzIV Mutter bringen sollten. Die Kirche unterstützt das voll und ganz. So hat die Unterwerfung der Frau seit Jahrhunderten geklappt. Die Schwangeren haben eben einen Schwachpunkt, sie können versklavt ausgebeutet und misshandelt werden. Das Mutterschutzgesetz ist nun auch auf Praktikantinnen und Studentinnen ausgeweitet. Die perfiden Machenschaften der Männerschutzbewegung weiß genau, dass Frauen so nicht nur keinen  Job, sondern auch kein Praktikum oder keinen Studienplatz bekommen, werden, da die potentielle Schwangerschaft ein Nichteinstellungsgrund ist, der alle Frauen arbeitslos macht, egal ob schwanger oder nicht. Es ist ein absolutes Diskriminierungsgesetz und hat mit Schutz nichts zu tun. Nur wenn die Arbeitslosenversicherung die Zahlungen voll übernimmt, könnte das Risiko für Arbeitgeber sinken eine Frau zu engagieren. Diese Vertuschung als Frauenschutz ist reinste Antifrauenpolitik, die sich konservative „Kinderzucht- gegen -den -Frauenwillen“ (indirekte Vergewaltigungsvereine) ausgedacht haben.

Gegen meine indirekte Zwangsverheiratung durch das Jobcenter und alle anderen Feinde, kann ich bald nichts mehr machen darum denke ich über Asyl im Ausland nach, wegen Menschenrechtsverletzungen ersten Grades, den ich hier durch Folter, Vergewaltigungen, Kindesmissbrauchs ohne Rechtsstaatlichkeit, sowie durch das SklavenhartzIV System ausgesetzt bin.

 

So, dies war mal eine frei Schnauze freie Meinungsäußerung.


© 28 August 2017 Autorin Frau Juliane Arnold. Stuttgart, Deutschland.
 Artemisnews.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.