Der Vatikanstaat lagert heimlich chemische und atomare Waffen

Amerikanische Satellitenbilder beweisen: Der Vatikanstaat lagert heimlich chemische und atomare Waffen.

Der amerikanische Geheimdienstchef Mike Pompeio berichtet, dass heimliche Waffentransporte fotographiert werden konnten. Die Kolonne aus Militärlastwagen transportierte eindeutig atomare und chemische Waffen.

Die CIA geht davon aus, dass der Vatikan heimlich Anschläge auf unverheiratete Frauen plant, um sie zu Schwangerschaften zu zwingen oder um kleine Jungs zum Analverkehr zu überreden, die selbstverständlich selbst die Schuld haben werden. Außerdem will er internationale Regierungen zum Verbot von Verhütungsmitteln, Verbot von medizinischer Versorgung von Frauen in Krankenhäusern und zum Verbot von Schulen für Mädchen zwingen. Es wurde bereits erreicht, dass katholische Krankenhäuser die medizinische Notfallversorgung von vergewaltigten Frauen strikt ablehnen, damit es zu einer ungewollten Schwangerschaft kommt und notfalls auch zu einer Vireninfektion geschlechtlich übertragbarer Krankheiten, die der selbsternannte Gott im Vatikan für die Frauen vorsieht, die eben Schuld sind, wenn ein Mann einen Rock sieht, der bis zu den Knöcheln geht. Auch in Irland wurde eine Frau tot aufgefunden, die eine Notabtreibung nicht erhalten hat, weil dies den katholischen Regeln widerspricht. Um all diese Ziele zu erreichen will ROM uns mal wieder seine Herrschaft mit Gewalt aufgezwungen und Waffen einsetzten, wie es einst Julius Cäsar machte, um Deutschland unter Kontrolle zu halten. Zwar gehorcht der Heimatminister für Auswanderung von unerwünschtem weiblichem Leben, Horst Seehofer, blind den Anweisungen des Vatikans, es gibt in Deutschland aber immer noch kleine Kinder, die sich dem Geschlechtsverkehr mit katholischen Priestern verweigern und Frauen, die nicht genügend Söhne für den nächsten Weltkrieg gebären wollen.

Die  UNO wurde unter Druck gesetzt, die Menschenrechte für Frauen nicht an zu erkennen, da diese vom Vatikan als Tiere eingestuft werden und nicht als Menschen. Und weil Gott einen Bart hat und die Mütze des Weihnachtsmanns trägt.

Es wird vermutet, dass auch deutsche Priester in den katholischen und evangelischen Kirchen und Gemeinderäumen atomwaffenfähiges Material gelagert haben und auch Sprengsätze dazu bestellt wurden. Der amerikanische Auslandsgeheimdienst berichtet weiterhin, dass die Atomwaffen direkt aus dem früheren Arsenal des ehemaligen Diktators Saddam Hussein stammen, die dort zuletzt gesichtet aber niemals gefunden wurden. Diesmal konnten die Beweise sichergestellt werden und wurden an ArtemisNews- LeaksPublishing heimlich übergeben. Dies in Vertretung des immer noch zu Unrecht inhaftierten von der CIA verfolgten Publishers Julian Assange, dem der Internetzugang und seit Jahren auch das Sonnenlicht verwehrt wird, der der Presse immer wieder für die amerikanische Regierung unangenehme Informationen veröffentlichte auf der Plattform Wikileaks.com.

Der Gottesstaat Vatikan zog es vor, darüber ein Sprechverbot zu verhängen und gab keine Pressekonferenz oder Stellungnahme ab.


© 28.Juli 2018 Autorin Frau J.Arnold. Stuttgart, Deutschland.
 Artemisnews.de : SATYRE – ArtemisLeaks

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.