Der Boykott der MANN – Religionen an den Frauen auf der Scheibeerde

„Das ist mir jetzt viel zu viel Arbeit, da muss ich ja eine halbe Stunde arbeiten. Das soll der Mann machen und dann wieder kommen.“ Sagte der Muslim am Schlüsseldienst. Ein paar Tage zuvor hatte ich ein Gespräch mit seinem osteuropäischen Kollegen. Die Zimmertüren in meiner Wohnung haben alle keinen Schlüssel: „Einfach ein Handyfoto vom Schlüsselloch machen und wir suchen dann den richtigen raus und wenn der nicht passt, einfach zurück bringen und umtauschen.“ Beim Umtauschen war leider der Muslim da. Jetzt gibt es gar keinen Schlüssel und ich habe mein Geld zurück. So macht ihr Geschäfte.

Ich soll also eine männliche Person meiner Wahl fragen, ob der mir Zimmertürschlösser austauscht und dann dem Muslim die viele Arbeit des Herüberreichens eines anderen ähnlichen Schlüssels an eine Frau, zu ersparen.

Ich hasse Rassismus. Inzwischen trifft Frau überall auf Muslime, die sich völlig verweigern, sollte eine Frau bei ihnen etwas kaufen oder bestellen oder Handwerksarbeiten bei ihnen machen lassen.

Es gibt keinen einzigen schönen Ort in Stuttgart an den ich mich hinsetzten kann ohne dass ein muslimischer Mann auf mich zu geht, um mich von dort weg zu belästigen. Allerdings muss ich sagen, dass auch der deutsche Mann mich neulich aufgefordert hat, mich gefälligst höher auf die Treppe zu setzen, wo es Sonne hat und ich mich da nicht erkälte. Ich glaub, das war nur in etwa so ähnlich. Hauptsache der Mann scheucht dich weg und schickt dich auf deinen von ihm bestimmten Platz. Auch diese Fürsorge ist eine Diskriminierung, weil ich bei allem und jedem bevormundet werde. Verscheuchen oder Belästigen, es ist nicht ganz klar, was das für ein Ziel hat. Auf jeden Fall geht es um Macht und darum mir zu erklären, wie viel mehr Macht die Männer haben, da ich es immer bin die weg gehen muss vom See oder dem Baum, wenn der verherrlichte Mann es bemerkt kommt er vorbei und verhört mich nach Name, Alter, Familienstand, weil er weiß, dass ich dann keine Ruhe mehr bekomme und seinen grapschenden Händen in vorauseilendem Gehorsam vorsorglich ausweichen MUSS. Ein Gangstalking gegen die Anwesenheit der Frau im öffentlichen Raum, egal wo. Die Vorarbeit haben seine Vorgänger gemacht. Und ich muss den schönen Platz verlassen für den MANN.

Leider gibt es das auch bei Stammdeutschen. In letzter Zeit ist das „Wir stellen keine Frauen ein.“ Zum Standard bei der Jobsuche der Frau geworden. Konservative Christen und rechte Neunazis gewinnen immer mehr an Macht. Das „Wir kaufen nix bei einer Frau“ wurde wissenschaftlich erforscht. Ein Ebayprofil sollte einen möglichst männlich markanten Namen tragen oder es verkauft nix. Eine weibliche Künstlerin bekommt seit dem Jahr 2000 keine Chance mehr. Nicht nur in der Kunstakademie, sondern auch in den Galerien. Überhaupt ist die Antifrauenwelle und der Antifrauenkrieg seit Ende der  90 er Jahre völlig eskaliert. Damals war der Feminismus weiter wie heute, will niemand hören. Es ist der Schröderschen Arbeitsmarktpolitik zu verdanken, dass allein erziehende Frauen mit ihren Kindern so geschwächt sind, dass sie Hungerbeulen bekommen. Daher zu einer Anwaltlichen Gegenwehr bei anderweitiger Ausbeutung oder Betrugs und Gewaltverbrechen ihnen gegenüber nicht imstande sind. Geschweige denn, dass wie zu erwarten auch Anwälte und RichterInnen immer für die Mächtigen also für die Männer sind. Wie viele bereits besprochene Gerichtsurteile beweisen.

Dies macht uns folgendes klar:

Der Rechtsstaat (wenn das in diesem Fall so heißt) wird niemals etwas für eine Frau machen und er ist immer gegen sie.

Dies auch, weil Ärzte sich weigern die ärmeren und die weiblicheren Patientinnen zu behandeln oder richtig zu behandeln oder sie krank zu schreiben und mit den richtigen Medikamenten zu versorgen.

Die Frau soll in einen total hilflosen Zustand gebracht werden. Die Muslime haben leider die urdeutschen Machos von der „Die heilige Hausfrau gehört an den Herd“ Fraktion, die Arbeitsverbote für Mütter gesetzlich verankern, tatkräftig unterstützt.

Viele Anhänger Donald Trumps finden den Machismo der Muslime toll und nehmen ihn sich als Vorbild. Sie wollen auch so sein.

Vergewaltigungen sollen dich aus der Arbeitswelt weg „disziplinieren“

Es geht ums Geld. Nur eine schwangere oder eine kranke Frau oder eine Mutter ist hilflos und abhängig, wie es der Macho-Mann für seinen Machterhalt wünscht.

Die Baustellen – Arbeit der Männer auf der Strasse in der ich wohne ist absurd in die Länge gezogener Aktionismus. Sie haben über 3 Monate lang auf Staatskosten die Strasse aufgerissen, wieder zu gemacht, Asphaltiert, noch mal aufgerissen umgewälzt, neu gepflastert, Löcher rein gemacht, wieder zu gemacht und so weiter. Sie haben dadurch ihren Arbeitsplatz und ihren Lohn über 3Monate statt über 3 Wochen bekommen.

Genauso wie Sanitärheizungsfachleute, die 1 ganzen Tag kommen, um die neu eingebaute Heizung zu justieren. Indem sie 9 Stunden lang von den Bewohnern Anwesenheit einfordern und in die Wohnungen eindringen, jeden Heizkörper abwechselnd an und ausdrehen, unter das Sofa kriechen und in jede Ecke, um die Quadratmeterzahl der Wohnung genauestens zu erfassen. Auf jeden Fall, um noch mal einen Arbeitstag bezahlt zu bekommen und am nächsten Tag nochmals eine Heizung auf und zudrehen kommen. Nur so eine Stunde lang.

Es gibt Arbeit für Männer, die in die Länge gezogen wird und die die Bevölkerung bezahlt.

Es fehlen im Land bis zu 4000 Lehrerinnenstellen. Nur 700 Stellen seien unbesetzt. Eine Tatsache: Keine Stellenausschreibungen für Lehrer beim Schulamt. Die Eltern maulen die arbeitslosen Lehrerinnen an: „Du wirst an der Schule gesucht“ , das erzählt man den Müttern. Das Land stellt nicht ein, um Geld zu sparen.

Es sind Frauenarbeitsplätze, also nicht ausgeschrieben. Dafür ist kein Geld da aber dafür eine Strasse 5 Mal hintereinander neu zu asphaltieren: Männerarbeitsplätze durch die Schaffung immer neuer absurdester Baustellen, die man in Stuttgart überall sieht. Die Stadt der Baustellen ist kaum befahr oder begehbar ohne dass frau in eine große Grube fällt und viele Stunden im Stau steht.

Es soll massenhaft Sonderschüler geben, die zur Zeit gar nicht zur Schule gehen.
Das Land hat das Geld nicht für Behinderte, denn die soziale Kälte breitet sich immer mehr aus. Die meist weiblichen Sonderschullehrerinnen sollen auch am Geld, also an der Arbeit gehindert werden. Abhängigkeit und Machtverhältnisse sind in Gefahr, sobald eine Frau einen Arbeitsplatz und eigenes Geld hat. Das versuchen die Männer im Land mit allen Mitteln zu verhindern. Muslime unterstützen, durch ihre Iranische oder Syrische Lebenseinstellung dieses Verhalten, weil sie es aus ihrer Heimat auch nicht anders kennen. Bei meinem Ägyptenurlaub konnte ich erleben, wie ich mit einem Muslimverkäufer verhandeln wollte, weil ich etwas kaufen wollte. Der antwortete nur: „Sei ruhig Frau, ich rede mit Mann.“ Er redete mit Mann, aber mit meinem Geld wurde nix gekauft, das entscheide ich. Das kennt der da nicht und auch nicht unsere Einwanderer. Dass die Frau eigenes Geld hat und sei es nur Hartz IV. In Ägypten wird nur ehrlich ausgesprochen, was die Männer hier nur denken: Ich verkaufe und kaufe nur bei und an Männer und ich rede nur mit Männern und ich arbeite nur für Männer.

Meine Spüle wurde also nicht repariert und der muslimische Handwerker ging seiner Wege: „Das ist mir jetzt viel zu viel Arbeit für Sie neue Abflussrohre zu besorgen.“ Geld verdient er so nicht, aber die Machtverhältnisse zu klären, dass ein Mann nicht für eine Frau arbeitet, ist vielen einfach viel wichtiger. Das soll nicht heißen, dass ein Katholik das nicht genauso machen würde. Es geht um den MANNgott. Siehe unten.

Der Göttin sei Dank, frau kann im Notfall alles im Internet bestellen und kaufen und auch ein paar Schrauben drehen. Notfalls Vornamen abkürzeln zu Einzelbuchstaben. Sonst wird nach Bezahlung einfach nix geliefert, wie es bei Alphahosting der Fall ist. Oder Paypal und Bankeinzug verwenden, so dass frau im Notfall ihr Geld zurück fordern kann.

Es tut mir wirklich leid, wir Feministinnen sind die ersten, die den Rassismusvorwurf hören, weil wir den Sexismus der Muslime nicht wollen und weil der Sexismus die Männerverherrlichungspatriarchen nicht interessiert.

Ich bin jetzt also wieder arbeitsfähig. Erholt von jahrelanger Krankheit, die durch Vergewaltigung und meinem Verkauf unter KO Tropfen stattgefunden haben. KEIN GRUND NACH POLIZEI ZU RUFEN. Die Justiz weiß,. wie sie die Opfer bestraft.

Frau überlebt in diesem Land nur, mit ein paar coolen Freunden die anders sind zu Frauen und mit viiiiiiel Abstand zu allem was nach Macho aussieht. Egal ob katholisch, evangelisch oder muslimisch. Religion dieser Art ist Patriarchat ist Frauenversklavung und Frauenverachtung und Frauenvergewaltigung und Frauenunterdrückung und Entmenschlichung der Frau und Menschenrechtsverletzung.

Jede Religion nach ihrer Facon unterdrückt die Frau und zieht an einem anderen Hebel.

Der Boykott geht natürlich auch das Internet an. Webseiten werden von der Firma Alphahosting einfach ausgestellt. Emails sind nicht abrufbar und es wird ein Lösegeld zur wieder Freischaltung gefordert, eine Webseite wird trotzdem nicht mehr freigegeben. Da wird noch ein weiteres Lösegeld von 150 € gefordert. So viel Angst hat jemand vor diesen Texten.

Was ich gelernt habe: Kauf nicht bei Leuten, die Frauen nix verkaufen wollen. Bestell es notfalls im Internet.

Webhosting gibt´s international.

Lass nicht einer einzigen Firma so viel Macht über deine gesamten Websites oder Bankkonten usw. sondern verteile es auf mehrere Stellen.

Noch was gelernt: Es findet ein Krieg statt von erzkonservativen streng religiösen patriarchalen Männern an Menschen mit neuen Lebenskonzepten und in aller erster Linie den Frauen die anders Leben wollen, als in der Haustfrauensklaverei.

Und natürlich ist das alles ein Religionskrieg: Der Gott der Männer heißt MANN egal ob Mohammed oder Jesus oder Moses drauf steht. Es muss der MANN verehrt werden, ist die Religion namens Patriarchat. Oder es wird ein Religionskrieg gegen alle UNGLÄUBIGEN geführt, die auch die Frau zu schätzen wissen.

Die weisen Völker der Erde sind noch nicht alle ausgestorben. Leider haben die MANN Religionen auch einen Fortpflanzungswahn, der sie unendlich vervielfachen soll. zur Absicherung ihrer Macht. Immer mehr religiöser Wahn breitet sich über die Erde aus, nicht nur vom Islam aus, sondern auch vom kreationistischen ultraorthodoxen Christentum. Was bedeutet, wir entfernen und von Wissenschaft und Aufklärung in Richtung Verdummung. Die Welt ist eine Scheibe auf der nur Männer ein Lebensrecht haben und arbeiten und die Frauen nach der Geburt des Sohnes ermordet werden können, weil ab da überflüssig, in den Augen von MANNGOTT. Wir gehen mit Siebenmeilenstiefeln in das muslimisch-christliche fundamentalistische Abendland des Mittelalters. Die Abschaffung des Autos steht zur Diskussion. Zurück zur Pferdekutsche, denn Fortschritt ist immer auf allen Ebenen.

Insgesamt macht die Menschheit eher Rückschritte. Eine Rückentwicklung des Feminismus und der Stellung der Frau ist auch ein Rückschritt für die gesamte Kultur. Nur echte Weisheitslehren kennen solche Ansichten. Die MANN-Religionen haben leider nur mit Macht und überhaupt nichts mit Weisheit zu tun und enden immer wieder im Religionskrieg, in der Deutungshoheit, welcher der MANNGÖTTER nun mächtiger sei.

Vom Thema abgeschweift.

Ich überlege mir Strategien zur Rettung der Frauen international.

  1. Das Recht auf Verhütung.

Internationale in allen Sprachen der Welt gemachte Sexualaufklärungswebseiten zum Thema Verhütung.

  1. Recht und Pflicht auf Schule und Recht und Pflicht zur Berufsausbildung und das Recht auf einen Studienplatz eigener Wahl müssen normal werden. Und zwar für alle Frauen und Männer der Welt.
  2. Das Recht auf Arbeit muss für alle Menschen Frauen gelten. Dabei gilt auch das Recht auf eine angemessene Bezahlung von der eine Frau unabhängig von einem Mann leben können kann. Dies damit sie nicht dazu gezwungen wird in Missbrauchsbeziehungen zu bleiben.
  3. Frauen gebt euch gegenseitig Arbeit und macht euch selbständig, um den Boykott zu umgehen.
  4. Das Recht der Frauen auf eine eigene Wohnung, falls sie dies wünscht.
    6. Das Recht auf einen Anwalt.
  5. Das Recht auf einen Arzt.
  6. Ein Rechtsstaat mit gleichberechtigten Justizurteilen, ohne Diskriminierung von Geschlecht, Rasse und Religion. Also in Echt, nicht nur in der Theorie.
  7. Verbot von Anti Arbeits Diskriminierungsgesetzen, wie dem Mutterschutzgesetz oder der Nichteinstellung von Nichtkatholiken in christlichen Krankenhäusern, Schulen und Einrichtungen.

 

Nur wenn wir endlich aktiv unsere Rechte einfordern können wir uns noch vor den MANN Religionen retten, die das Mittelalter wieder herstellen werden, weil die Überzahl ihrer Mitglieder inzwischen viel zu viel Macht besitzt.


© 26. Oktober 2017 Autorin Frau Juliane Arnold. Stuttgart, Deutschland.
 Artemisnews.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.