Das heraufnahende Ragnarök und der Siegeszug der Schuleschwänzer

Irgendwann wird jedem Schulkind klar, dass es den Tod wirklich gibt, und dass wir alle eines Tages sterben müssen. Außerdem könnte die Todesursache das Ragnarök sein! Der Weltuntergang bei dem sich die Götter solange streiten, bis die Welt  untergeht, der Fenriswolf die Sonne und den Mond verschlingt und die Sterne vom Himmel fallen. Außerdem soll der Klimawandel alles überschwemmen, die Midgardschlange an den Strand spülen und die Midgardschlange Chemtrails über den Himmel verbreiten und CO2 ausstoßen und das Meer mit Öl überziehen und anzünden. Der Fenriswolf löst sich von seiner Kette und verschiebt die Erdplatten und löst Beben aus. Dies alles ist die Schuld von schwedischen Eltern, die Auto fahren statt die Kinder zu beschützen, indem sie zu Fuß gehen und die Kinder nicht in die Schule schicken. Nur so kann das Ragnarök verhindert werden. Wer Fridays die Schule schwänzt rettet die Welt, schafft die Moderne ab, sorgt für mehr Pferdekutschen, weniger Flugzeuge, niemals Raumfahrt, niemals Computerisierte Arbeitsplätze, keine modernen Werkstoffe und die Abschaffung von Antibiotika, da dafür keine Tiere mehr als Versuchskaninchen missbraucht werden müssen. Der Fenriswolf wird dann nicht so wütend und läßt Sonne und Mond am Himmel stehen. 

Der Schwedische Weltuntergang wird von den zu Tode verängstigten Kindern übermorgen schon erwartet, weil sie nicht beruhigt wurden, sondern immer mehr erschreckt, da so die Umweltschutzparteien in ganz Europa einen Siegeszug feiern können. Eine Spur konservativ ist so eine Partei schon zu nennen, die lieber wieder ein Segelschiff anstatt einem Motorboot verwendet und die lieber ein Fahrrad statt ein Auto. Als ich 12 war sagte man mir, dass kein einziger Baum das Baumsterben überlebt haben wird, wenn ich eines Tages 40 bin. Ich kann nur fest stellen, dass dem nich so ist, die Geschichte aber immer noch erzählt wird und zwar, der Jugend von heute. Vor allem, wenn die Schule ausfällt wegen dem Ragnarök wird es mit der Bildung der Kinder auch nicht besser und sie werden weiter auf alle Märchengeschichten herein fallen, die ihnen so erzählt werden. Der Klimawandel ist in meinen Augen kosmisch bedingt, es gab Hitzeperioden und Eiszeiten lange schon, bevor es Autos gab. Die Erde hat nicht nur Jahreszeiten, sie bewegt sich auch innerhalb der Galaxie spiralförmig auf de Zentrum zu und dies alles hat Auswirkungen auf das Klima, das leichte Schwankungen zeigt. Die meisten reden vom Klimawandel, wenn sie das Phänomen Sommer oder Regen bemerken. Wir haben panische Angst vor dem Wetter. geschürt, das zu den natürlichen Phänomenen des Planeten Erde gehört. 

Sie Sintflut war eine Sündflut. Sie wurde durch das BÖSE Verhalten der Menschen ausgelöst. Man nimmt an, dass Pferdekutsche fahren und Feuer machen schuld waren und Elohim daher den Regen schickte, um die Menschen zu bestrafen. 

Kinder fühlen sich immer schuldig, wenn es regnet oder wenn ein Sturm ausbricht. Menschen insgesamt suchen den Zusammenhang mit einem Sonnentanz und einem fruchtbaren Acker. Man nennt es Magie. Die Sünden sind Schuld am Weltuntergang und am Wetter und ist also kein neues Denkkonzept, sondern Menschheitsgeschichte. Wenn der Mann nicht gerade die Atombombe wirft, ist er im Allgemeinen nicht Schuld am radioaktiven Fallout oder am Tsunami. Der Regentanz hat auch nicht den Monsun verursacht aber vielleicht die galaktische Position des Planeten Erde und ich meine nicht das Sternzeichen, sondern die Astrophysik. Eine modernere Herangehensweise in der Astrologie. 

Die Menschen sind nicht an allem Schuld, was dem Planeten Erde geschieht, aber das Wetter ist auf jeden Fall ein Anlass, die Erwachsenen zu beschimpfen und die Schule zu schwänzen, so dass wieder an das Ragnarök geglaubt werden kann, an das schon die alten Wikinger in Schweden geglaubt hatten und die Wissenschaft nicht mehr so wichtig ist. Eine Jugendkultur oder Jugendliche Kulturrevolution, auf die man nicht stolz sein kann, zum Fremdschämen. Mit Weltuntergangsstimmung Stimmen für die Umweltparteien fangen und gleichzeitig den Konservativismus zur Fortschrittsbremse einsetzen. In diesem Fall bin ich für Donald Trump, der strikt gegen die „Zurück zur Pferdekutsche und zum Segelschiff“ – Ideologie ist. 

Wir haben nicht so viele Evolutionäre Fortschritte in der Menschheitsgeschichte gemacht, damit wir uns jetzt von Kindern an der Macht deren Dummheit beibringen lassen müssen. Und Kinder sind unmündig, weil sie die Dinge noch nicht richtig einschätzen können. Darum haben sie keine Wählerstimmen. Sie lassen sich von Ammenmärchen und Angstmachereien manipulieren und von Parteien missbrauchen. Sie sollten in der UNO nicht so ernst genommen werden. Greta Thunberg ist das Puppet einer grünen Partei, die die negativen Gedanken an ein kleines Mädchen weiter reicht, um selbst an die Macht zu kommen. Ein Sündenbockkind. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.