ArtemisNews

Das große Tier – Das Rätsel der Sphinx

Die Eifersucht der Männer und ihres Gottes auf die Göttin ist unendlich groß. Es gibt wahrscheinlich tausende von Büchern und Forschungsarbeiten über die Pyramiden in Gizeh. Es wird gerätselt und vermutet, dass Ausserirdische hier waren, um uns Kunstwerke wie diese zu hinterlassen. In der CheopsPyramide wurden über einem der Haupträume, der „Königskammer“ ein paar kleinere Kammern, ca. 30 cm hoch, gefunden. Hier haben wohl Bauarbeiter der Pyramide ein Graffiti hinterlassen, darauf steht in Hieroglyphen das Wort „Cheops“ . Das war ausreichend, um eine Geschichte vom verstorbenen Pharao zu kreieren, der hier begraben worden sein sollte und nach dem die ganze Pyramide benannt wurde. Die anderen beiden Pyramiden wurden dann nach seinem Sohn und Enkelsohn benannt. 

Was die psychologische Eitelkeit des männlichen Gottes betrifft ist hiermit alles in Ordnung. Pharaonen im alten Ägypten waren männliche Götter. Einer davon war z.B. Amun oder Amen, der immer noch von den Christen angebetet wird. Sie wissen nicht einmal, dass dies der Name ihres Gottes ist, der einer der ersten Pharaonen des alten Ägyptens gewesen ist. 

Bauten, wie die 3 Pyramiden in Ägypten erregen viel Aufmerksamkeit. Sie sind Weltwunder der Antike, die bis heute bestehen und viele Touristen anziehen und die Welt der Magie faszinieren. 

In Computergenerierten Bildern kommen sie so vor, wie Männer sie sich wünschen. Mit einem aufrecht stehenden Mann davor oder mit einem Sphinx mit männlichen Gesichtszügen. 

Die Sphinx wird im Allgemeinen von der männlichen Archäologenwelt nicht sehr beachtet. Das hat einen Grund. Ihre Gesichtszüge sind eindeutig weiblich, sie trägt keinen Bart. Ägyptische männliche Götter und Pharaonen werden mit Bart dar gestellt. Es handelt sich um eine Frau. 

Es ist eine Tierfrau, die die Verschmelzung des Lebens auf der Erde von Mensch und Tier symbolisiert, sie symbolisiert das Rätsel aber auch die königliche Würde der Löwengestalt. Die Löwin gilt als die Königin der Tiere. Es gibt kein größeres Standbild oder keine größere Skulptur auf Erden bis zum heutigen Tag. Trotzdem übersehen männliche Archäologen das eindeutig da stehende Bildnis dieser Königin. Sie ist die Königin, weil sie Löwengestalt hat. Sie ist die Göttin, aufgrund ihrer Größe. Die männlichen Religionen tun alles dazu, dies zu vertuschen oder zu übersehen. So steht der Prophet vor dem Berg der Pyramiden und sieht nicht  das große Tier, das die größte aller Göttinnenstatuen der Welt ist, die Göttin der Löwen und Menschen. Die Figur, der die 3 Pyramiden gewidmet sind. Solche Bauten sind sakral. Sie gehören den Religionen, nicht den einzelnen Menschen als Personen. Die Pyramiden wurden sicher nicht als Grabmäler einzelner Pharaonen gebaut, sondern als religiöse Kultorte, die den Göttern Ägyptens geweiht wurden. Welche Gottheit könnte das jetzt sein, fragt sich der muslimische oder christliche männliche Archäologe?

Ich kläre euch jetzt mal auf: Das große Tier ist die Göttin. Da sie eine Löwin ist, ist ihr Name als Hathor oder Had- Hath, Had-it bekannt. Die Löwengöttin ist sollte die Namensgeberin der Pyramiden sein, denn sicherlich sind sie ihr gewidmet. Der Göttin von Mensch und Tier. 

Innerhalb der Pyramiden finden sich Gänge, in denen ein Mensch nur noch kriechen kann. Was, wenn die religiösen Vorstellungen der Ägypter diese Gänge für eine Löwengöttin gebaut hatten, die hier aufrechten Ganges hindurch gehen kann? 

Du musst kein Alien sein, um einer anderen Spezies an zu gehören, es reicht eine Löwin zu werden! 

Die Verblendung der, für das Weibliche blinden Männer, könnte nicht größer werden. Die Eitelkeit der Männlichkeitskulte haben sie das Riesentier übersehen lassen, das direkt vor ihrer Nase prangt. Man sucht lieber in winzig kleinen Kammern, als vor der Türe das Offensichtliche zu bemerken. Die Pyramiden und die Sphinx gehören nicht nur zusammen, die Pyramiden sind der Löwengöttin geweiht und sollten als religiöser Ort gedeutet werden, der dieser Göttin geweiht wurde. So einfach ist es, wenn mal eine Frau hin sieht 😉 

Ehre der Göttin der Weisheit, der Sphinx. Die dich auf deine Verbundenheit mit der Tierwelt ebenso hinweist, wie auf deine Schwäche. Das Tier im alten Ägypten ist eine ebenso hohe Kreatur, wie es der Mensch ist. Sie hat das Gesicht einer Frau. 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.