ArtemisNews

Coronamasken ohne Stil – Mundschutzpflicht

Möglichst hässlich, selbstgenähte Masken aus Muttis Stoffkiste mit Blümchenmuster, merkt man, dass die meisten nicht Modedesignerinnen sind, die gerade Coronamasken entwerfen. Es soll nach Medizinischem Notfall aussehen und bloß nicht schick und auch nicht dunkel. Nur hell, mintgrün, weiß, hellblau. Rote Blümchen, weiße Pünktchen. Kein großer Designer kriegt das hin?

Doch es gibt welche, aber nirgendwo zu kaufen. Es soll Panik sein, keine Liebe mehr erlaubt, keine Coolness wird das verbotene Lächeln ausgleichen dürfen, da gibt es schräge Blicke. Möglichst hässlich im Gesicht laufen die Leute mit großem Mundschutz rum, der so gar nicht nach venezianischem Maskenball aussieht. Bitte recht unkreativ, ihr sollt euch krank fühlen! Ihr sollt euch fühlen, wie der Arzt im OP Saal, der Leben rettet, oder wie auf der Hygienestation. Nur nicht Anfassen, Abstand, nicht lächeln, nicht näher kommen. All das ist Liebesverbot, es ist Coronahass und Panikmache vorm anderen Menschen, der bestimmt nicht tödlich, aber von der Politik geächtet worden ist. Die Menschen haben ihr Gesicht verloren, angesichts ihrer Unterdrückung und ihrer freiwilliger Selbstaufgabe, die ganz schnell kippen kann. 

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.