Category Archives: Grundgesetzübertretungen

Der Mann, der sich selbst in den Hinterkopf schoss

Todesstrafen für Terroristen?

„Als Vollzugsbeamte gegen acht Uhr morgens am 18. Oktober 1977 die Zellen im siebten Stock aufschlossen, entdeckten sie nacheinander vier tote oder schwer verletzte RAF-Häftlinge. In Zelle 716 saß Jan-Carl Raspe zusammengesackt auf seinem Bett, aus einer Schusswunde im Kopf blutend, er starb wenige Stunden später. Andreas Baader lag in Zelle 719 mit einer Schusswunde im Nacken tot auf dem Fußboden, Gudrun Ensslin hatte sich in der Nachbarzelle 720 mit einem Lautsprecherkabel am Fensterkreuz erhängt. Irmgard Möller lag in Zelle 725 mit schweren Stichverletzungen in der Brust auf ihrem Bett, sie überlebte als Einzige.“

http://www.spiegel.de/einestages/raf-haeftlinge-in-jva-stuttgart-die-todesnacht-in-stammheim-a-1172566.html

Irmgard Möller nahm wohl ein Plastikmesser der JVA und stach sich damit mehrmals in den Bauchraum, während andere RAF Mitglieder sich in der Zelle selbst in den Hinterkopf schossen oder am Fenster erhängten. Continue reading Der Mann, der sich selbst in den Hinterkopf schoss

Der Boykott der MANN – Religionen an den Frauen auf der Scheibeerde

„Das ist mir jetzt viel zu viel Arbeit, da muss ich ja eine halbe Stunde arbeiten. Das soll der Mann machen und dann wieder kommen.“ Sagte der Muslim am Schlüsseldienst. Ein paar Tage zuvor hatte ich ein Gespräch mit seinem osteuropäischen Kollegen. Die Zimmertüren in meiner Wohnung haben alle keinen Schlüssel: „Einfach ein Handyfoto vom Schlüsselloch machen und wir suchen dann den richtigen raus und wenn der nicht passt, einfach zurück bringen und umtauschen.“ Beim Umtauschen war leider der Muslim da. Jetzt gibt es gar keinen Schlüssel und ich habe mein Geld zurück. So macht ihr Geschäfte. Continue reading Der Boykott der MANN – Religionen an den Frauen auf der Scheibeerde

Wahlentscheidung wird mit bis zu 2 Jahren Gefängnis bestraft

Haben Sie gewusst, dass Angela Merkel für 2 Jahre ins Gefängnis muss, wenn sie am Wahlabend verkündet, dass sie CDU gewählt hat? Natürlich hat sie niemand verhaftet, denn sie hat es nicht gesagt, sondern sie hat gesagt, dass 33,333 % der Wählerstimmen an die CDU gingen. Eine sehr realistische Zahl 33,33 % füllte lange unsere Bildschirme, sie ist genau 100 % geteilt durch 3. Also ganz genau die Zahl, die heraus kommt, wenn jemand sagt: Der CDU geben wir jetzt mal ein Drittel aller Wählerstimmen.

Später wurde an der Zahl noch ein wenig nach oben und unten herum  geschraubt, damit es nicht mehr so künstlich aussieht. Was für ein Zufall wäre das auch: 33,33%.

Heute, ein paar Wochen nach der Wahl werden die Strafen für falsches Wahlverhalten verhängt und die ersten Wählerstimmen werden inhaftiert. So verkündet es uns der Spiegel Continue reading Wahlentscheidung wird mit bis zu 2 Jahren Gefängnis bestraft