ArtemisNews

Aufklärung und Vernunft – Anleitung zur Weisheit

Weisheit und religiöser Fundamentalismus widersprechen sich grundsätzlich. In letzter Zeit verfolgen uns die „Werte“ der Rechten überall hin und schreien, sie wären wichtiger als alles ander und ich wäre eine böse Hexe, weil ich Grund-und Menschenrechte als meine Werte bezeichne, anstatt die Religion, die man mir aufzwingen will. Der Krieg gegen mich wird auf vielfältige Weise geführt. Es ist ein Menschenrecht nicht sagen zu müssen, welche Religion man hat, trotzdem verliere ich ab und zu einen Job, weil ich die Zeile „Religionsunterricht“ nicht ausfülle. 

Ich habe hier schon öfters sprirituell herum philosophiert und wieder einmal sehe ich mich genötigt hier mal wieder zur VERNUNFT aufzurufen. 

Bleib mal cool, was das betrifft, so wissen wir eigentlich alle nicht sehr viel und wir sind alle neugierig. Die Diskussion hat sich in Deutschland unglaublich aufgeheizt, was den Krieg der religiöse Weltanschauungen betrifft und viele Gotteskrieger fürchten um ihre persönliche Macht als Männer, als Priester oder bevorzugt eingestellte Rektoren. Den Fortschritt aufhalten, finde ich, ist es, wenn man Entwicklungen mit gewaltsamen Mitteln behindert und niemals etwas ändern will. Dies ist die Weltanschauung „Konservativ“. Die Kirchenglocken werden hier erwähnt als wären sie unsere Kultur und manche Ökoideologen wollen das Auto abschaffen, weil es Abgase produziert. Auch dies ist konservativ und es ist zur Ideologie geworden. 

Der erste Weisheitslehrer, der mich auf dieser Welt beeinflusst hat, ist Lao Tse gewesen. Es ärgern sich jetzt Leute, die mir Millionen Mal von Jesus erzählten und nur einmal von Lao Tse. 

Lao Tse sagte den weisesten Satz den es gibt und der mich immer noch auf den Boden der Vernunft und des Nachdenkens zurück holt:

„Ich weiß, dass ich nichts weiß“ 

Das ist die Grundlage, auf der ich mein Wissen immer wieder in Frage gestellt habe und neu hinterfragt habe, ob ich auch die Wahrheit über die Dinge heraus gefunden habe oder ob es doch wieder falsch war. Also habe ich immer wieder hinterfragt. Das Wissen der Artemis ist auf geheimem Wege übermittelt worden und ich ärgere euch jetzt mal damit, dass ich Artemis zitiere, die sagt: „Du sollst immer alles in Frage stellen, auch die Artemis“. Das heißt, sie ist nicht Religion, sie fordert zu Weisheit und Entwicklung auf. 

Du kannst denken und glauben, was du willst, aber „sie bewegt sich doch“ (Galiliei) …. Die Erde … um sich selbst, die Sonne und ins Zentrum der Galaxie….

Konservative religiöse, die um ihre Macht fürchten haben dieses Wissen unterdrücken wollen, damit wir nicht wissen, dass die Erde eine Kugel ist und ihren Wissenschaftler, der dies erforschte zum Widerruf gezwungen. Ich sage: Eine Wahrheit kann man nicht erzwingen, sie ist wahr, ob der Papst es will oder nicht. Wir wissen jetzt, dass die Kugel spiralförmig um die Sonne epilepsiert und das ganze Sonnensystem sprialförmig um das Zentrum der Galaxie herum und dass Albert Einstein sagte, dass die Masse zunehmen kann, wenn sie sich beschleunigt. Ich halte letzteres für falsch, weil die Masse nicht zunimmt, sondern die Geschwindigkeit. Das könnten die Chemiker fest stellen, die die Atomare Masse dabei mal messen könnten. 

Die Aufklärung fordert, dass der Mensch die Vernunft annimmt, nach zu denken, zu forschen und sich zu entwickeln und nicht vom Papst gesagt bekommt, er wäre ein Stellvertretergott, der alles besser weiß, damit er selbst auf dem Thron hocken bleiben kann. 

Dem Teufel wendet frau sich zu, wenn sie dem Faust zustimmt der sagt: „Das ich erkenne, was die Welt im innersten zusammen hält“. Das ist positiver Satanismus (Keine Blutopfer sondern Wissensdurst haben die positiven Satanisten) von Johann Wolfgang von Goethe. 

Wenn ich bedenke, wie sehr sich das Mittelalterliche Weltbild in letzter Zeit um mich zusammen zieht, traue ich mich kaum weiter zu schreiben. Es fühlt sich „Der Name der Rose an“ (Umberto Eco) Die Diktatur der Unvernunft und des „Glaubens“ um mich herum läßt mich schaudern. 

Ich will nur noch kurz auf meinen früheren Text verweisen „Über Erkenntnis und Glauben“. 

Du kannst erkennen, dass Einstein vielleicht doch nicht recht hatte, aber leider fehlt mir die Zeit für das Physikstudium, oder fragen, wohin die Galaxie wandert und wo es endet und ob wir dann die anderen Galaxien nie mehr sehen werden und ganz allein im Universum sein werden? Oder wohin die Reise nach dem Tod geht…. Autsch. DAS ist die Frage, warum Leute sich wegen der Religion gegenseitig umbringen. 

Wieder einmal habe ich den „Teufel“ verehrt und dieser sagte zu mir: „Wir erforschen es zusammen.“ Also lernen wir. Wir erinnern uns, an unser Leben, das davor und die Kindheit und das davor und du erinnerst dich… Dies sind Rückführungstechniken. 

Wir kommen auf Buddha. Der sagt, das Samsara der Wiedergeburt endet nie. Und du weißt es, weil du dich erinnerst. Darum bin ich Lotse Buddhistin mit Artemis und dem Teufel im Bunde. Jetzt steinigt mich? Sie tun es. 

Viel interessanter ist, was ist die Seele und ist sie zerstörbar? Ich erinnere mich, wie es war ein Sonnenfeuer gewesen zu sein und ein Drachenreptil, dann im alten Ägypten und im KZ zu Tode gefoltert worden zu sein. Vielleicht sind das nur Erinnerungen an die Leben anderer Menschen, aber es sind meine. Als Kind erinnerte ich mich an das alte Ägypten und wunderte mich über diese neumodischen Ansichten über Götter, die auf einmal weg sind und ein ganz anderer Gott ist da. Ich bin heute wieder Ägypterin und verehre die Göttin Nut. Diese ist die Metapher für das Universum und dieses hat Sonnen geboren, also hervor gebracht. Und diese sind in dieser Galaxie zusammen vereinigt um spiralförmig zu kreisen. 

Ich weiß, dass ich nichts weiß? Lassen wir uns weiter forschen und vernünftig bleiben und wenn die anderen etwas anderes glauben, dann denkt ihre Seele über etwas anderes nach, als meine. 

Meine uralte Seele ist geduldig innerlich ruhig, weil „Erleuchtet“ oder auch dunkel… aber sie würde wegen einer falschen Erkenntnis niemals die anderen ermorden. Wenn du erwachsen bist, dann weißt du, dass das alles nur ein Märchen war. 

Bitte nehmen Sie VERNUNFT an, dies heißt, respektieren Sie solange die Religion und Kulte der Andersgläubigen, wie es uns die weise UN in der Menschenrechtserklärung mit teilt. Jede Seele ist auf der Suche nach Wahrheit und wir alle irren uns oft und wissen nichts, was nicht vielleicht widerlegt wird, von der Wissenschaft der Zukunft. Also glaubt nicht jede Sache und Erkenntnis endgültig. Es ist nur der jetzige Stand der Dinge, der Bildung und der wissenschaftlichen Erkenntnis.  

Weisheit ist nichts für die Dummen, die bei Reizwörtern wie „Teufel“ jetzt getriggert werden und laut zu schreien anfangen. Am liebsten würde ich denen das Lesen dieser Website verbieten, aber vielleicht regen sie sich dann irgendwann ab und fangen an zu fragen, was es eigentlich bedeutet. Oder sie ermorden mich jetzt. Die Verachtung tief religiöser Menschen ist mir sicher.

Über Erkenntnis und Glauben

Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.