Attentat in Hanau- Wer sind die Hintermänner?

Ein Attentäter erschoss gestern bei einem Amoklauf 11 Menschen in Hanau. Wer sind die Täter hinter dem Attentat?

Terroristen sind tot. Wir trauern nicht um sie, sondern um ihre Opfer. Entweder die Terroristen erschießen sich selbst nach einem Terrorattentat und alle Zeugen, die von ihrer Tatplanung wußten oder das erledigt die Polizei. Beim Amoklauf in der Schule Winnenden tötete sich Tim K selbst, als er von der Polizei gestellt wurde. Wir müssen es so glauben. Anis Amri, der Attentäter vom Breitscheidplatz Berlin wurde in Mailand bei einer Personenkontrolle von der Polizei erschossen. Hier wird nicht lange gefackelt, egal wie die Umstände auch sein mögen. Beim Attentat auf John F. Kennedy war es geradezu kompliziert, wie der Attentäter Lee Harvey Oswald als Zeuge verschwunden ist, indem er ebenfalls Opfer eines Attentats wurde. 

Teile der Baader- Meinhof Gruppe wurden im Gefängnis „erselbstmordet“ vorgefunden und dies obwohl sich Andreas Baader angeblich selbst von hinten erschoss. Dinge, die es nicht geben kann. 

Das rechtsstaatliche Problem liegt daran, dass das Muster einer absichtlichen Hinrichtung von Terroristen international erkennbar ist. Jeder Terrorist liegt am Ende tot am Boden. Die Todesstrafe wurde nicht von einem Richter verhängt, sondern von der Polizei. Das Muster ist so auffällig, dass von einer internationalen Absprache unter den Staaten ausgegangen werden muss, weil es überall auf der Welt so ist. 

Zu einer Aufarbeitung der Taten durch die Justiz kommt es auf diese Weise niemals. So werden die Details auch nicht von der Öffentlichkeit und der Presse wahrgenommen und diskutiert. 

Unter dem Eindruck der Gräueltaten fragt niemand nach. Der Schock des Anschlags sitzt so tief, dass die insgeheime Zustimmung im Publikum herrscht.  

Diese Hinrichtungsmethode ist rechtlich absolut unzulässig. Die Todesschüsse auf den Attentäter geschehen nicht immer im Gefecht, sie werden oft als Selbstmorde bezeichnet und in unserem neuesten Fall, dem Attentäter von Hanau, ist seine Mutter ebenfalls Mordopfer geworden. Ich fälle hier kein Urteil darüber, wer dies war. Bei Lee Harvey Oswald stellen sich seit vielen Jahren die Menschen schweigend die Frage, ob hier jemand etwas vertuschen wollte und so den Attentäter zum Schweigen brachte, der womöglich von der Polizei oder vor der Justiz eine Aussage über mögliche Auftraggeber machen würde. Es ist also der Auftraggeber der verdächtig ist, den Attentäter erschossen zu haben. Der Auftraggeber ist wiederum der Hintermann/frau  oder die Hintergrundorganisation die das ursprüngliche Attentat in die Wege geleitet hat. 

Um also nochmals auf Hanau zurück zu kommen. Wenn hinter dem Attentat eine Hintergrundorganisation steckt, dann eine, die Muslime töten will. In letzter Zeit hörten wir schon etwas von der Nordkreuz Verschwörung in der Polizei und der Bundeswehr, die die Ermordung Andersgläubiger und von Menschen mit Migrationshintergrund, sowie politisch Andersdenkender geplant und vorbereitet hat. Es ist anzunehmen, dass dieses Attentat in den Zusammenhang Nordkreuz gebracht werden kann. Somit haben wir hier Polizei und Bundeswehr involviert, die unseren neuesten Attentäter am Ende verselbstmordet hat und ebenso seine Mutter. 

Hat der Holocaust 2 jetzt begonnen? Ja, wenn der Staat hinter der Organisation dieser Attentate steckt. Dafür spricht so viel, dass fragen muss, ob jemand aus der Regierung hierfür Anweisungen gibt? Eine unerhörte Frage, aber sie drängt sich mir auf. 

Andernfalls hat jetzt der Bürgerkrieg begonnen. 


Print Friendly, PDF & Email

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.