Vermieter als Leistungsempfänger: Ich darf in einer gut beheizten Mietwohnung verhungern

Argumente gegen die Direktzahlung der Miete durch das Jobcenter direkt an den Vermieter

Der Staat nimmt mir meine Menschenwürde und Menschenrechte, also vertragsmündige Bürgerin des Landes. Ich habe den meinen Rechtsstatus als Volljährige verloren und der Staat mischt sich in von mir eingegangene Verträge ein und nimmt mir darin meine Rechte, die mir laut Gesetzgebung zu stehen. Meine Druckmittel und meine Verhandlungen mit dem Vermieter sind weg. Ich bin selbst im Stande Entscheidungen zu treffen, ob ich ein Risiko der Kündigung meiner Wohnung und Obdachlosigkeit dem Verhungern durch zu wenig Hartz IV vorziehe.

Ich darf in einer gut beheizten Mietwohnung verhungern. Ich habe kein Mitbestimmungsrecht, was mit meinem Geld gekauft wird. Nahrung oder Wohnung? Der Staat sagt: Wohnung. Ich sage: Überleben ist wichtiger als wohnen.

Der Staat nimmt mir, durch meine völlige Entrechtung die Mittel, meine Vermieter durch Mietminderung zur Renovierung von extremen Mängeln in der Wohnung zu zwingen.

In meinem Fall war es ein Wasserrohrbruch mit extremer und krank machender Schimmelbildung, der erst nach Anwendung dieses Druckmittels repariert worden ist. Das Jobcenter zwingt mich solche Mietmängel zu ertragen, weil es mich als Vertragspartnerin übergeht und entmündigt und auch meiner Rechte als Mieterin beraubt, mit denen ich die Pflichten des Vermieters einfordern kann.
Meine Vermieter haben eine Renovierung nicht für notwendig erachtet, weil sie darin, in meinem Fall als missbrauchende Eltern, eine Möglichkeit sahen, mich wegen Kindesmissbrauchs in meiner Kindheit zum Schweigen zu bringen, mich zu demütigen, mich mit Schimmel krank zu machen, meine Kontaktaufnahme nicht zu beantworten und mich mit sämtlichen Problemen mit der Wohnung alleine zu lassen.

Die angeblichen Arbeitslosengeld II Leistungen sind nicht für den Menschen, der arm ist, sondern für die Menschen, die an ihnen verdienen. Die Banken, die Vermieter, die Krankenkassen und die Ärzte werden niemals im Stich gelassen. Alle sind sich ihrer Zahlungen sicher. Einzig der Mensch als Hartz IV Empfänger bekommt sein Geld gekürzt, wenn er nicht unsinnige und unmögliche Aufgaben erfüllt oder Zwangsarbeit als sog. 1 € Jobber. Das Überleben des Menschen ist nicht gewährleistet, aber das Überleben der Vermieter, deren Kreditgeber namens Banken und das Überleben von Krankenkassen und Ärzten, die oft Behandlungen von Armen Menschen verweigern oder nur schlecht machen.

Eine große Abzockindustrie hängt an Hartz IV nur der Mensch ist sich seiner Nahrung nicht sicher.

Dazu kommt die Miethöhe: Wenn alle armen Menschen ihre Miete nicht mehr zahlen können, dann müssten die extrem hohen Mietspiegel gesenkt werden. Wenn der Kunde kein Geld hat und das gilt für alle, dann müssen die Preise gesenkt werden. Der Markt wird durch die vom Staat gesicherten Mietzahlungen beeinflusst, die Mieten bleiben hoch für alle Menschen, die ihre Verhandlungsbasis: Mehr kann ich nicht zahlen, verlieren. Der Reichtum der Reichen Mietwohnungsbesitzer ist gesichert.

Der Leistungsempfänger und Hartz IV Schmarotzer st der Vermieter, der es der Bank gibt, die uns alle auf diese Weise zu Sklaven macht.

Die Leistung ist für die Reichen, die Armen verhungern.

Nur zu faul zum ARBEITGEBEN!

DER LEISTUNGSBVERWEIGERER IST DER DEUTSCHE STAAT, der Regelsätze und Existenzminima, die ein Hohn sind, noch kürzt und einbehält, bis seine HARTZ IV Sklaven tot sind.

THERE ARE NO JOBS!


Es gibt massenhaft Fake-Stellenanzeigen bei der Arbeitsagentur, die Jobs vorgaukeln, die werden über 1 Jahr nicht besetzt, obwohl sie beim Vorstellungsgespräch sagen, sie lassen sich sogar Bewerber aus Leipzig einfliegen. Dann stellen sie nicht ein. Sicher kriegen solche Firmen das vom Staat bezahlt, das weiß ich nicht.

 


© 24 August 2017 Autorin Frau Juliane Arnold. Stuttgart, Deutschland.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.