Antifrauen- Bildungspolitik- Land Baden-Württemberg

Das Land Baden-Württemberg gibt Garantie: Sie dürfen sich nie wieder bewerben noch arbeiten!



! ICH HABE KLEINKINDER AUF DEM WICKELTISCH ALLEINE GELASSEN!

IST NICHT GESCHEHEN. So schreibt das Land Baden-Württemberg eine Kündigung, bei der der Grund Kinderlosigkeit ist! Sie wickeln jetzt gefälligst Kleinkinder und hören auf zu arbeiten und die Aufforderung zum Arbeitsamt zu gehen ist auch dabei!

Als wegen Kinder und Kirchenlosigkeit gekündigte Lehrerin

 

soll ich endlich lernen die Standpunkte des Bundeslandes zu vertreten:

Hiermit sei dies erfüllt: 

Baden-Württemberg:

Gib Frauen keine Chance

DIE ANTIFRAUEN- BILDUNGSPOLITIK 

DES LANDES

BADEN- WÜRTTEMBERG

Sie dürfen Mädchenkurse in der Schule belegen, während die Jungs Politik und Geschichte Lernen. Sie dürfen ein Mamastudium namens Lehramt ablegen, aber sie dürfen NIEMALS ARBEITEN! 

Die Sonderschülerin kommt in den Hauswirtschaftskurs, die Studentin in das Kindererziehungsstudium. Alle sollen Hausfrau werden! Niemand von den Frauen soll eine Chance auf eigenständiges Leben oder Arbeitsplatz bekommen. Dies ist das erklärte Ziel der Machobildungspolitik in Baden-Württemberg! Wer nicht gebiert soll auch nicht arbeiten? Wer gebiert kann nicht arbeiten?

Wer nicht in der Kirche ist wird im ganzen Land keine Arbeit finden!

Die Antifrauenpolitik der Machomänner Deutschlands: Sie bekommen Wasser und Brot auf Hartz IV bis sie schwanger sind. 

Wer ein Kind hat, wird nicht eingestellt. Wer kein Kind hat, wird nicht eingestellt. Wer kein Kind hat wird nicht verbeamtet. Weil die Lehrerin aus diesen Gründen arbeitslos ist fällt der Unterricht aus und all die Jungsprivilegierungsunterrichtsstunden fallen auch aus.

ANTIRAUENGESETZE SIND NICHT NÖTIG: 

WIR LÜGEN WAS DAS ZEUG HÄLT

IHRE 

LANDESREGIERUNG ZUR UNTERDRÜCKUNG DER FRAU: 

GRÜNE- CDU- AfD

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.